zur Startseite

Formel-1 Startaufstellung GP Österreich: Stimmen vor dem Start in Spielberg - Live vom Red Bull Ring

Hülkenberg:

09.07.2017 (Speed-Magazin.de / Formel-1 Liveticker GP Österreich) Der rasende Formel 1 RTL-Reporter Kai Ebel hat auf der Start-Ziel-Geraden noch kurz vor dem Start das Mikro an manche Protagonisten gehalten und noch einige Stimmen eingefangen: Nico Hülkenberg: "Ich hoffe es gibt nicht allzuviele Probleme heute im Rennen. Mit dem Paket das wir heute haben müssen wir es einfach versuchen uns in die Punkte reinzuquetschen. Die Reifen sind kein grosser Vorteil, glaube ich. Soviel Strategie gibt es da nicht. Wenn das Auto nicht gut genug ist, dann ist da nicht viel durch die Reifen herauszuholen....!"



F1: Großer Preis von Österreich 2017
Großer Preis von Österreich 2017 Großer Preis von Österreich 2017 Großer Preis von Österreich 2017 Großer Preis von Österreich 2017 Großer Preis von Österreich 2017



Hier der Formel 1 LIVETICKER

Red Bull Max Verstappen: "Es ist sehr besonders hier in Österreich. Ich hatte wirklich nicht erwartet soviele holländische Fans hier zu sehen. Das motiviert. Ich hoffe auf ein gutes Rennen, auch aufs Podium. Doch das wird nicht so einfach - allerdings sind in den letzten Rennen schon viele Sachen passiert....!"

Pascal Wehrlein startet das Formel 1 Rennen in Spielberg aus der Boxengasse: "Wir mussten den Motor wechseln, weil es gestern im Quali Energieprobleme gab. Der Start aus der Boxengasse ist natürlich nicht so gut. Wir haben den alten Motor aus Baku wieder eingebaut, und klar wäre es besser gewesen wenn wir den vorher irgendwie getestet hätten. Aber nun müssen wir es so machen wie es ist."

Sergio Perez, Startplatz 7: "Aus der Position heraus müssen wir natürlich alles versuchen. Aber mit dem Wetter ist man ja auch nicht sicher was passiert. Es will ja Jeder sowieso das Gleiche - nach vorne kommen!"

Jost Verstappen, Papa von Max Verstappen, ist auch in Spielberg zugegen: "Was genau passieen wird, wissen wir es erst nach zwei Stunden. Ich hoffe aber für Max dass er das Rennen gut zu Ende fährt und einfach nur ein gutes Resultat einfährt. Wir werden sehen...!"

FIA Vorstandsvorsitzender Sergio Marcchionne zu RTL-Reporter Kai Ebel in Spielberg, vor dem Start der F1. Kai Ebel fragt ihn ob er nervös ist; die Antwort von Marchionne: "Sehe ich nervös aus? Nein, ich bin überhaupt nicht nervös - das ist eher mein Problem. Nur die anderen werden nervös. Seb [Sebastian Vettel] muss einfach so aggressiv sein wie er immer schon ist. Er muss natürlich Respekt zeigen. Ich denke Lewis [Hamilton] wird soviel wie möglich versuchen Plätze gut zu machen. Von Beginn an wird er natürlich versuchen nach vorne zu kommen."

Jean Todt, FIA Präsident und ehemaliger Ferrari F1 Teamchef, hat sich ebenfalls kurz zum Thema Vettel/Hamilton geäussert: "Mir ist natürlich klar dass man das Ganze Geschehen sehr einfach beurteilen kann, von aussen. Doch man muss den Druck sehen, den die Fahrer haben. Da müssen wir unterstützend tätig sein. Die Strafe ist gerecht. Und Sebastian [Vettel] ist klar dass wenn das nochmal passiert, dann gibt es keine mildernden Umstände mehr."

Formel 1: Österreich - Spielberg Startaufstellung

Formel-1 Grid
  Formel-1 Grid
V. Bottas  
Formel-1 Grid   S. Vettel
  Formel-1 Grid
K. Raikkönen  
Formel-1 Grid   D. Ricciardo
  Formel-1 Grid
M. Verstappen  
Formel-1 Grid   R. Grosjean
  Formel-1 Grid
S. Perez  
Formel-1 Grid   L. Hamilton +5Pos/Getriebewechsel
  Formel-1 Grid
E. Ocon  
Formel-1 Grid   C. Sainz
  Formel-1 Grid
N. Hülkenberg  
Formel-1 Grid   F. Alonso
  Formel-1 Grid
S. Vandoorne  
Formel-1 Grid   D. Kvyat
  Formel-1 Grid
K. Magnussen  
Formel-1 Grid   J. Palmer
  Formel-1 Grid
F. Massa  
Formel-1 Grid   L. Stroll
  Formel-1 Grid
M. Ericsson  
    P. Wehrlein


D. Weiss

Österreich - Spielberg: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de