zur Startseite

Formel 1: Robert Kubica sieht sich nicht als Pay-Driver

Robert Kubica will nicht als Pay-Driver abgestempelt werden

02.02.2019 (Speed-Magazin.de) Der Pole sieht seine Mitgift von 10 Millionen Dollar, die der polnische Tankstellen Betreiber PNK Orlen pro Jahr an das Williams Team überweist nicht als Hautgrund für seine Verpflichtung als Stammpilot und wehrt sich dagegen als Pay-Driver abgestempelt zu werden. 

Kubica: „Ich sehe die Formel 1 noch immer als Sport und bin überzeugt das meine Fähigkeiten zur Verpflichtung geführt haben. Die Unterstützung des Sponsors ist natürlich wichtig. Sie dient jedoch nicht als PR-Coup. Wir wollen etwas bewegen, mit dem Ziel uns zu etablieren. Wir wollen gemeinsam Spuren hinterlassen und in der Formel 1 bleiben.“ 


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de