zur Startseite

Formel 1 live aus Barcelona: Ferrari vor Mercedes? Bilanz nach den ersten F1 Tests in Barcelona

Langjähriger F1 Fotograf Lukas Gorys und Speed-Magazin Redakteurin Jackie Weiss

22.02.2019 (Speed-Magazin.de / Jackie Weiss und Lukas Gorys reporten live aus Barcelona zu den ersten Formel 1 Tests für die Saison 2019)  Die Königsklasse ist endlich wieder aus ihrem Winterschlaf erwacht. Vier intensive Formel-1-Testtage auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona haben die zehn F1 Teams nun hinter sich. Der langjährige Formel 1 Fotograf Lukas Gorys und unsere Speed-Magazin Redakteurin Jackie Weiss ziehen nach der ersten Testwoche Bilanz und fragen sich: Ist der selbstverständliche grosse Vorsprung von Mercedes so sehr geschrumpft, dass Ferrari und Co. nun in dieser Formel 1 2019 eine wahre Chance auf den WM-Titel haben!?



F1: Test Barcelona Tag 4
Test Barcelona Tag 4 Test Barcelona Tag 4 Test Barcelona Tag 4 Test Barcelona Tag 4 Test Barcelona Tag 4



Ferrari F1 ist gut vorbereitet für 2019

Der Ferrari F90 läuft zuverlässig, Sebastian Vettel und Charles Leclerc sind regelmässig bei den Schnellsten auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona. Vettel fuhr am ersten Tag mit den mittleren Pirelli-Reifen C3im F90 die Bestzeit. Ferrari Teamkollege Leclerc machte direkt das Gleiche mit dem C3 am zweiten Tag. Der Monegasse fährt als ob er seit Jahren im Ferrari sitzen würde. Vettel versprüht Optimismus und ist bei den Presse-Interviews richtig gut drauf.

Das Versteckspiel bei Ferrari
Das Versteckspiel bei Ferrari
© Lukas Gorys | Zoom
 Zwar landet Charles Leclerc am letzten Formel-1 Testtag der ersten Woche in Barcelona "nur" auf Platz 6, hinter Renault, Mercedes und Red Bull, allerdings erreicht er dies mit den härteren C3 Pirelli Reifen sowie mit wahrscheinlich deutlich mehr Sprit an Bord als Nico Hülkenberg oder Lewis Hamilton. Der letzte F1 Testtag diente für die Scuderia anscheinend eher als Long-Distanz-Test.

Der Ferrari ist ein Langläufer und drehte pro Tag häufig die meisten Runden. 2,5 Renndistanzen pro Tag waren die Regel! Insgesamt sind die Ferrari Motoren im Ferrari, Alfa Romeo und Haas diese Woche über 1.000 Runden(!) gefahren. Allein am letzten Tag zählten die roten Motoren 420 Runden - Das hat so kein anderes Team in Barcelona geschafft.

Mercedes AMG F1 hat bisher Rückstand

Charles Leclerc fühlte sich auf Anhieb wohl im roten Boliden
Charles Leclerc fühlte sich auf Anhieb wohl im roten Boliden
© Jackie Weiss | Zoom
 Stirnrunzeln und hochgezogene Augenbrauen bei Mercedes! Die amtierenden Formel-1 Weltmeister sind derzeit noch nicht in der Lage die Pace von Ferrari mitzugehen. Haben sich die Silberpfeile beim Design der neuen, breiteren Frontflügel verzockt? Bei den Presse-Interviews von Mercedes ist im Vergleich zum Interview mit Ferrari Pilot Sebastian Vettel nicht viel Optimismus zu spüren. Den Fotografen wird in der Hospitality sogar verboten beim Interview von Lewis Hamilton Fotos zu machen (?!). Allgemein ist die Stimmung im Mercedes Stall nicht so locker und gut wie in den vergangen Jahren. Am vierten und letzten F1 Testtag der ersten Woche in Barcelona fehlten Valtteri Bottas 0.464 Sekunden auf die Bestzeit von Nico Hülkenberg im Renault(beide mit den C5 Pirelli Reifen bestückt) und Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (C4) liegt mit seiner Bestzeit im Mercedes von 1:17.977 Minuten sogar über eine halbe Sekunde zurück.

Weltmeister  Lewis Hamilton glänzte nicht mit Überragenheit
Weltmeister Lewis Hamilton glänzte nicht mit Überragenheit
© Jackie Weiss | Zoom
 Stellt sich nun die Frage: Wie lange bleiben die Silberpfeile im Rückstand? Kommt am nächsten Dienstag vielleicht schon ein kleines Update mit einem neuen Frontflügel? Oder stapeln die F1 Weltmeister nur ganz tief? Ferrari Neuling Charles Leclerc ist auf jeden Fall überzeugt, dass einige F1 Teams diese Woche in Barcelona noch nicht ihr wahres Potenzial gezeigt haben.

Und wie siehts bei Red Bull F1, Toro Rosso und Alfa Romeo Sauber aus? Hier klicken!
Und die Bilanz zu Renault, McLaren, Haas und Racing Point gleich hier


Jackie Weiss / Lukas Gorys


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de