zur Startseite

Formel 1 Insider Lukas Gorys: Hamilton und Bottas dominieren erneut vor Ferrari mit Leclerc

Erste Startreihe für Mercedes beim GP Frankreich

22.06.2019 (Speed-Magazin.de) Der Appetit auf Pole Positionen und Rennsiege ist bei den Silberpfeilen ungebrochen und deshalb lassen die Mercedes-Piloten auch in Frankreich keine Gelegenheit aus, um ihre Überlegenheit zu zelebrieren. Von FP2 bis Q2 einschließlich war Valtteri Bottas der schnellere Mercedes Pilot, aber wenn es dann wirklich drauf ankommt, dann packt Lewis Hamilton eben diese Extraportion Speed aus und holt sich doch die Pole Position: „In Q1 und Q2 habe ich mich nicht komplett wohl gefühlt, aber dann in Q3 wusste ich wo ich noch Zeit herausholen konnte.“ kommentierte Lewis Hamilton lächelnd seine 60. Pole-Position mit Mercedes und seine 86. Pole insgesamt. Zum 63. Mal stehen mittlerweile beide Silberpfeile in der ersten Startreihe!



F1: Grosser Preis von Frankreich
Grosser Preis von Frankreich Grosser Preis von Frankreich Grosser Preis von Frankreich Grosser Preis von Frankreich Grosser Preis von Frankreich



Formel 1 Grosser Preis von Frankreich 2019 Liveticker HIER

Grosser Preis Frankreich 2019 - zum 63. Mal stehen beide Mercedes in der ersten Startreihe!

„Diese Pole war für Karl,“ sagte Mercedes Pilot Lewis Hamilton noch auf der Zielgeraden und meinte damit Karl Lagerfeld. Zu Ehren des am 22. Februar dieses Jahres verstorbenen Stardesigners war am Donnerstag ein letzter grosser Abschied in Paris gefeiert worden, unter dem Motto "Karl For Ever". Und wegen dieses Events hatte Hamilton am Donnerstag auch auf der Rennstrecke Paul Ricard gefehlt.

Lewis Hamilton auf Pole
Lewis Hamilton auf Pole
© Lukas Gorys | Zoom
Wie man sieht, hat ihm die Abwesenheit aber nicht geschadet. Die Konkurrenz macht es Mercedes in dieser F1 Saison 2019 aber auch besonders leicht: Ferrari kam erneut nicht in Schlagdistanz zu Mercedes. Sebastian Vettel verhaute das Qualifying komplett, Charles Leclerc rettete die Ehre der Roten und landet immerhin auf P3. Der 7. Platz von Sebastian Vettel dagegen ist eher peinlich. Auf seiner ersten schnellen Runde in Q3 hatte der Deutsche Schaltprobleme, dann beklagte er sich über fehlenden Grip.

Positive Überraschung in Paul Ricard ist eindeutig McLaren!

Vettel startet aus P7 in Le Castellet
Vettel startet aus P7 in Le Castellet
© Lukas Gorys | Zoom
Lando Norris auf P5 (hinter Max Verstappen) und Carlos Sainz auf P6. Das in den letzten Jahren arg gebeutelte McLaren-Team kommt in diesem Jahr immer besser zurecht. Und das ohne Superstar Fernando Alonso! Auf die Frage, ob man Interesse hat Alonso für die Formel-1 Saison 2020 zurückzuholen, gab Zak Brown eine eindeutige Antwort: „Wir sind mit unseren Fahrern sehr zufrieden und schätzen, wie ruhig wir in diesem Jahr arbeiten können.“

Negativ für Nico Hülkenberg

Der Deutsche wurde nur 13. Sein Renault Teamkollege Daniel Ricciardo rettete die Ehre für Renault beim Heimrennen und qualifizierte sich immerhin als Achter.

"Diese Pole war für Karl," sagte Mercedes Pilot Lewis Hamilton
© Lukas Gorys | Zoom
Überraschung bei Alfa Romeo: Antonio Giovinazzi schaffte es in Q3, Kimi Raikkoenen musste sich mit P12 begnügen. Die Longruns am Freitag haben gezeigt, dass Mercedes auch im Renntrim vorne sein wird. Die Silberpfeile gehen mit den Reifen am schonendsten um und das ist in den vielen schnellen Kurven von Paul Ricard ein immenser Vorteil, denn auf der Hochebene von Le Castellet brennt die Sonne unerbittlich vom Himmel und bringt auf dem heissen Asphalt die Reifen fast zum Schmelzen. Damit es morgen ein spannendes Rennen gibt, muss beim Start schon etwas Ungewöhnliches passieren.


Formel 1: Frankreich - Le Castellet Startaufstellung

Formel-1 Grid
  Formel-1 Grid
L. Hamilton  
Formel-1 Grid   V. Bottas
  Formel-1 Grid
C. Leclerc  
Formel-1 Grid   M. Verstappen
  Formel-1 Grid
L. Norris  
Formel-1 Grid   C. Sainz
  Formel-1 Grid
S. Vettel  
Formel-1 Grid   D. Ricciardo
  Formel-1 Grid
P. Gasly  
Formel-1 Grid   A. Giovinazzi
  Formel-1 Grid
A. Albon  
Formel-1 Grid   K. Raikkönen
  Formel-1 Grid
N. Hülkenberg  
Formel-1 Grid   S. Perez
  Formel-1 Grid
K. Magnussen  
Formel-1 Grid   D. Kwjat
  Formel-1 Grid
R. Grosjean  
Formel-1 Grid   L. Stroll
  Formel-1 Grid
G. Russell  
    R. Kubica - Start vom Ende des Feldes alle Motorenkomponenten getauscht.


Lukas Gorys

Frankreich - Le Castellet: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de