zur Startseite

Formel 1 GP: Valtteri Bottas will in Hockenheim gegen Lewis Hamilton gewinnen

Valtteri Bottas braucht keine psychologische Unterstützung

19.07.2019 (Speed-Magazin.de / Horst Bernhardt - Mercedes AMG Pilot Valtteri Bottas zum Thema Psychologie in der Formel1) Das letzte Formel-1 Rennen in Silverstone hatte für den Finnen Bottas nicht das Ergebnis, das er sich erhoffte. Von der Pole weg hatte er den Start gewonnen, doch letzten Endes fuhr Lewis Hamilton am Ende als Erster über die Ziellinie. Sowas kann schon mal am Ego kratzen, und das hat auch Nico Rosberg damals als Mercedes Teamkollege veranlasst einen Sportpsychologen hinzuzuziehen - danach wurde Rosberg F1 Weltmeister. 



F1: Grossen Preis von Grossbritannien
Grossen Preis von Grossbritannien Grossen Preis von Grossbritannien Grossen Preis von Grossbritannien Grossen Preis von Grossbritannien Grossen Preis von Grossbritannien



Valtteri Bottas will keine psychologische Unterstützung

Im Formel1 WM-Titelkampf hat der Finne einen schweren Stand. Seine Zielsetzung in dieser F1 Saison 2019 war es Mercedes Teamkollege Lewis Hamilton den Titel abzujagen. Zur Zeit sieht es allerdings so aus dass der Brite seinen 6. WM-Titel überlegen nach Hause fahren wird.

Valtteri Bottas will jedoch nicht sportpsychologische Hilfe in Anspruch nehmen, wie in der F1 Saison 2016 Nico Rosberg getan hat. Rosberg hatte nach seiner Niederlage in der F1 Saison 2015 einen Seelenmasseur hinzugezogen, der ihn neben den Rennen betreute. Es half ihm im Kampf gegen Lewis Hamilton, Nico Rosberg holte sich den Weltmeistertitel.

Bottas jedoch hält nichts davon und vertraut auf seine eigenen Fähigkeiten

"Ich bin nicht Rosberg, ich bin ich! Und das funktioniert. Ich weiss, was für mich das Beste ist."

Im Formel-1 GP England in Silverstone holte sich Bottas erneut die Pole und behauptete sich im Zweikampf gegen Hamilton. "Viele Sportler nutzen die Betreuung durch einen Sportpsychologen, für mich sehe ich da ehrlich gesagt keinen Bedarf. Ich habe viele gute Leute um mich herum mit denen ich reden kann. Ich gehe meinen eigenen Weg."

Bottas vermeidet es in der Öffentlichkeit über seine Mentalität zu sprechen. Für ihn gilt: "Meine mentale Einstellung habe ich alleine in der Hand. Wenn ich schwere Zeiten oder Zweifel habe, mache ich das mit mir selbst aus." Die unglückliche Niederlage in Silverstone hat Bottas bereits weggesteckt: "Es war ein hervorragendes Wochenende mit einem unglücklichen Ausgang. Abhaken, daraus die richtigen Schlüsse ziehen und in Hockenheim gewinnen", ist sein hoffentlich erfolgreiches Motto.


Horst Bernhardt

Deutschland - Hockenheim: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de