zur Startseite

Formel 1 GP Singapur 2017: Mercedes Motorsportchef Toto Wolff über Singapur

Die Saison 2017 geht auf dem Marina Bay Street Circuit in ihre 14. Runde

14.09.2017 (Speed-Magazin.de) In den vergangenen Jahren gehörte es zu den Stärken unseres Teams, unsere Stärken und Schwächen klar zu identifizieren. Um in jedem Bereich besser und stärker zu werden, haben wir den Finger in die Wunde gelegt, damit wir sowohl die Gründe für unsere guten als auch für unsere schlechten Leistungen verstehen. 2015 machten wir in Singapur eine der schmerzlichsten Erfahrungen der vergangenen Saisons. Also krempelten wir die Ärmel hoch, zogen unsere Lehren daraus und schlugen im vergangenen Jahr mit einem großartigen Sieg zurück. Trotz dieses Erfolges war es für uns schwierig, diese Strecke mit ihrer Kombination aus kurzen, scharfen Kurven, relativ kurzen Geraden sowie vielen Bodenwellen zu meistern. Somit reisen wir auch diesmal in Erwartung einer großen Herausforderung nach Asien.

Bislang hat sich das Blatt in dieser Saison je nach Streckentyp gewendet. Oberflächlich betrachtet, gehört Singapur zu der Art Strecken, die sowohl Ferrari als auch Red Bull entgegenkommen sollte. Beide haben starke Leistungen auf langsamen Strecken gezeigt, auf denen es auf maximalen Abtrieb ankommt. Gleichzeitig machten derartige Strecken uns das Leben in dieser Saison schwerer. Manchmal sind solche Charakteristiken einfach in der DNS eines Autos verankert. Nichtsdestotrotz haben wir viel durch unsere Schwierigkeiten in Monaco gelernt, unser Performance-Niveau in Ungarn deutlich angehoben und verstehen nun besser, was wir tun müssen, um das Optimum aus dem Chassis herauszuholen.

Singapur ist eine fantastische Bühne für unseren Sport und ein einzigartiges Flutlicht-Spektakel. Aber es ist auch ein anstrengendes Wochenende für die Teams: Die Bedingungen erschweren die Arbeit in der Box, es ist physisch anspruchsvoll für die Fahrer und eine Herausforderung, die Brems- und Reifentemperaturen im Griff zu haben. Safety Car-Einsätze sind nahezu garantiert, entsprechend viele Variablen gibt es, die bei der Strategie bedacht werden müssen. An diesem Wochenende muss jedes Teil des Teams in Bestform sein, wenn man ein starkes Ergebnis erzielen möchte. Wir werden versuchen, alle Puzzle-Teile zusammenzufügen und das Wochenende stark abzuschließen.


Daimler / RB

Singapore - Singapur: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de