zur Startseite

Formel 1 GP Monaco Live: Michael Schumacher zeigt im F1 Rennen in Monte Carlo seine alte Rennfahrer Stärke

Michael Schumacher zeigt seine alte Rennfahrer Stärke

27.05.2012 (Speed-Magazin.de)  Es gibt die eingefleischten Michael Schumacher Fans und es gibt die eingefleischten Formel-1-Fans. Beide hatten -jedenfalls bis vor kurzem- nicht mehr viel gemeinsam. Nach dem heutigen F1 Rennen in Monaco sind sie wieder vereint, die Schumacher und F1 Fans. Im wichtigsten Rennen der Königsklasse zeigt Schumi von der ersten Runde an, dass er nicht umsonst der ungeschlagene 7fache Weltmeister ist...



F1: Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag
Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag Formel 1 GP Monaco 2012 - Rennsonntag



Im schwierigsten Formel 1 Rennen der Saison 2012 weiss man sehr schnell wer gut ist, und wer eben das kleine bisschen besser ist. Überholen ist im Leitplanken-Labyrinth von Monte Carlo so gut wie nicht möglich. Wenn man es dennoch tut, dann nur, weil man jeden Zentimeter der Strecke in- und auswendig kennt. So wie Michael Schumacher. Der Mercedes AMG Petronas Formel 1 Pilot hat in seiner Rennfahrerkarriere 5111 Führungsrunden auf über 24.109,8 Kilometer zurückgelegt. In 292 Starts hat Schumacher 68 Mal auf der Pole gestanden und 91 Siege eingefahren.

Michael Schumacher ist und bleibt bis jetzt der erfolgreichste Formel-1-Pilot der gesamten Geschichte der Königsklasse. Das mag so manch ein Motorsport-Fan vielleicht vergessen haben, der ungeduldig seit seiner Rückkehr in die Formel 1 darauf gewartet hat, dass Schumi da anknüpft, wo er 2007 aufgehört hat.

Im sechsten F1-Grand Prix von 2012 in Monte Carlo hätte Schumacher vielleicht sogar seinen 6. Sieg auf dem Stadtkurs einstreichen können, nachdem er sich im Qualifying gestern die Pole gesichert hatte. Der F1 Monaco liegt ihm - das hat er wie schon gesagt mit 5 Siegen bewiesen (1994 im Benetton-Ford, 1995 im Benetton-Renault, 1997, 1999 und 2001 im Ferrari).

Klar ist, dass der Pilot im Mercedes AMG Petronas eine fehlerfreie Performance hinlegt. Was noch nicht ganz klar ist, ist die Performance des Boliden. Doch man kann bestimmt seit heute davon ausgehen, dass wir noch in diesem Jahr den besten Mann, den die Formel-1 je hatte, wieder als Sieger auf dem Podium sehen werden!

Hier das Zwischenergebnis des F1-Rennens in Monte Carlo, zur 60. Runde von 78:

Grand Prix von Monaco in Monte Carlo
standing
Pos Fahrer Team Zeit Stopps
1 M. Webber Red Bull Racing 1
2 N. Rosberg Mercedes AMG + 1,5 1
3 F. Alonso Ferrari + 4,0 1
4 S. Vettel Red Bull Racing + 5,2 1
5 L. Hamilton McLaren + 7,0 1
6 F. Massa Ferrari + 7,6 1
7 M. Schumacher Mercedes AMG + 26,3 1
8 J. Vergne Scud. Toro Rosso + 30,7 1
9 P. di Resta Force India + 41,3
10 N. Hülkenberg Force India + 42,5 1
11 K. Räikkönen Lotus + 44,0 1
12 B. Senna Williams + 45,0 1
13 H. Kovalainen Caterham + 60,3 1
14 J. Button McLaren + 60,9 1
15 D. Ricciardo Scud. Toro Rosso + 61,5 1
16 S. Perez Sauber + 62,0 2
17 C. Pic Marussia + 1L 1
18 T. Glock Marussia + 1L 2
19 N. Karthikeyan Hispania Racing + 1L 1
Ausfälle
Rd Fahrer Team Grund
1 R. Grosjean Lotus Unfall
1 P. Maldonado Williams Unfall
1 P. de la Rosa Hispania Racing Defekt
13 K. Kobayashi Sauber Defekt
18 V. Petrov Caterham Defekt


SvW

Monaco - Monte Carlo: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de