zur Startseite

Formel 1 GP China Quali Ergebnis: Mercedes schlägt Ferrari - Bottas vor Hamilton und Vettel

Bottas startet morgen vor Hamilton und Vettel

13.04.2019 (Speed-Magazin.de / Formel-1 Insider Lukas Gorys berichtet exclusiv zum Ergebnis des 1000. Grand Prix Qualifying in China 2019) Was wurde nicht alles vor dem 1000. F1 Rennen geschrieben: Ferrari ist überlegen, Mercedes hat einen Rückstand von einer halben Sekunde auf die Roten. Davon war jedenfalls nach dem heutigen Qualifying in Shanghai wenig zu sehen. Die Pole hat Valtteri Bottas im Mercedes vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton geholt, die erste Startreihe ist also in China fest in Mercedes-Hand. Sebastian Vettel hat im Ferrari den Startplatz Drei mit 3 Zehntel Sekunden Rückstand auf die Silberpfeile. Was aber für Vettel auch nicht ganz unwichtig ist: Er hat das Ferrari-Teaminterne Duell mit Charles Leclerc knapp für sich entschieden. 



F1: Grosser Preis von China 2019
Grosser Preis von China 2019 Grosser Preis von China 2019 Grosser Preis von China 2019 Grosser Preis von China 2019 Grosser Preis von China 2019



Quali-Ergebnis zum 1.000 GP in China 2019 nicht überraschend...

Klar war es den Mercedes-Fans von vorneherein, dass es eine silberne Startreihe zum Jubiläum der Königsklasse in China geben muss. Allerdings sind ja nicht alle Fans nur Mercedes-Fans...

Immerhin gibt es neben Mercedes auch noch andere starke Teams, wie zum Beispiel Ferrari und Red Bull. Ferrari hat sich immerhin in die zweite Reihe gesetzt - Vettel diesmal vor Leclerc - und ist damit nicht so ganz unglücklich.

© Lukas Gorys | Zoom
Die dritte Kraft ist unumstritten Red Bull. Die Österreicher sind gegenüber Ferrari nicht ganz zufrieden, und vor allem Max Verstappen ärgerte sich in Q3, weil er bei der Aufwärmrunde zur letzten Runde zu spät über die Ziellinie fuhr und damit seine letzte und entscheidende Qualirunde nicht fahren konnte.

Auslöser dafür war Sebastian Vettel, der Verstappen kurz zuvor überholte- auf Anraten seines Trackingenieurs! In der F1 wird also nach wie vor mit allen Tricks gearbeitet und ein solcher war wohl dieses Überholmanöver, mit dem sich Vettel mal eben einen Konkurrenten vom Hals schaffte...

Renault gibt auf P7 und P8 (Daniel Ricciardo war, als es drauf ankam, schneller als sein Teamkollege Nico Hülkenberg!) ein Comeback als vierte Kraft und die US-amerikanische Formel-1 Hoffnung Haas (deren Abgase im übrigen in Shanghai genau wie die Werksmotoren von Ferrari nach Grapefruit riechen...) verzichteten auf einen letzten Run in Q3 und begnügten sich mit den Startplätzen 9 und 10.

Albon zerstört seinen F1 Boliden im dritten freien Training
Albon zerstört seinen F1 Boliden im dritten freien Training
© Lukas Gorys | Zoom
Enttäuschend ist Startplatz 13 für Kimi Raikkoenen im Alfa Romeo. Sergio Perez im besten Racing Point ist nur Zwölfter. Wie schon bei den ersten beiden Rennen ist der Kampf im Mittelfeld brutal. Ein kleiner Fehler (wie bei Kimi) und man schaut sich Q3 im TV an.

Der hochgelobte Alexander Albon musste das Qualifying komplett auslassen, nachdem er seinen Toro Rosso im dritten freien Training bei einem Unfall zerstört hatte. Die letzte Kurve hat es in Shanghai immer in sich und Dreher bzw Unfälle passieren hier in fast jedem Jahr. 2017 beschädigte Giovinazzi gleich zwei Sauber. Jetzt zahlte der Neuling das Lehrgeld.

Sebastian Vettel musste nach dem Qualifying zugeben...
... dass die Mercedes am heutigen Tag für ihn unerreichbar waren: "Sie holen ihre Zeit in den Kurven", beobachtete Vettel. Valtteri Bottas eroberte in Shanghai die insgesamt siebte Pole Position seiner Karriere. In dieser Formel-1-Saison steht er erstmals auf der Pole.

Im GP Bahrain wurde Lewis Hamilton über die neue Stärke von Bottas befragt, wie sich der Finne in dieser laufenden F1 Saison verändert hat: "Das einzige neue ist der Bart", antwortete Hamilton lässig und übersah dabei etwas: Bottas scheint sich im diesjährigen Mercedes extrem wohl zu fühlen und ist entsprechend schnell unterwegs.

© Lukas Gorys | Zoom
Morgen werden 5 Piloten versuchen das historische 1000. Rennen der Formel1 Geschichte zu gewinnen. Die besten Chancen haben natürlich die Mercedes. Aber im Renn-Setup könnten die hoch eingeschätzten Ferrari durch eine kluge Strategie an den Mercedes vorbei gehen. Dahinter lauert ein nach seinem bescheidenen Qualifying saurer Max Verstappen. Der hatte Vettel im Vorjahr hier in Shanghai in der Haarnadel abgeräumt und so einen Vettel-Sieg verhindert. Im Mittelpunkt des GP China 2019 stehen aber vor allem die Feierlichkeiten zum 1000.GP der Formel1 Geschichte.

Das Fahrerlager ist zwar geschmückt, aber igendwie spürt man, dass dieses prestigeträchtige Rennen in Europa besser aufgehoben gewesen wäre. F1-Boss Chase Carey sprach zwar gestern von der hervorragenden Zukunft, die die F1 in China habe, aber das 1000.Rennen hätte auf einem der Traditions-Kurse der F1 ausgetragen werden müssen. In Silverstone, Monza oder Monaco, wo sowieso jedes Jahr ein historischer GP stattfindet und Dutzende ehemalige F1 Rennwagen aufgeboten werden. Hier in Shanghai ist das Highlight ein Lotus 49 von Graham Hill, den dessen Sohn Damon Hill pilotiert....

Formel 1 China - Shanghai Qualifying


Pos. Nr. Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1 77 V. Bottas Mercedes 1:32.658 1:31.728 1:31.547
2 44 L. Hamilton Mercedes 1:33.115 1:31.637 1:31.570
3 5 S. Vettel Ferrari 1:33.557 1:32.232 1:31.848
4 16 C. Leclerc Ferrari 1:32.712 1:32.324 1:31.865
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:33.274 1:32.369 1:32.089
6 10 P. Gasly Red Bull 1:33.863 1:32.948 1:32.930
7 3 D. Ricciardo Renault 1:33.709 1:33.214 1:32.958
8 27 N. Hülkenberg Renault 1:33.644 1:32.968 1:32.962
9 20 K. Magnussen Haas F1 1:34.036 1:33.150 -:--.---
10 8 R. Grosjean Haas F1 1:33.752 1:33.156 -:--.---
11 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:33.783 1:33.236  
12 11 S. Perez Racing Point 1:34.026 1:33.299  
13 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:34.125 1:33.419  
14 55 C. Sainz McLaren 1:33.686 1:33.523  
15 4 L. Norris McLaren 1:34.148 1:33.967  
16 18 L. Stroll Racing Point 1:34.292    
17 63 G. Russell Williams 1:35.253    
18 88 R. Kubica Williams 1:35.281    
19 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo -:--.---    
20 23 A. Albon Toro Rosso -:--.---  


Lukas Gorys

China - Shanghai: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de