zur Startseite

Formel 1 GP Brasilien: Sauber F1 Team für Sao Paolo positiv

Wehrlein:

07.11.2017 (Speed-Magazin.de) Das Sauber F1 Team begibt sich – nach den Doppelrennen in Austin und Mexiko-Stadt – auf die Reise nach São Paolo, zum vorletzten Rennen der diesjährigen Formel-1-Weltmeisterschaft. An den vergangenen zwei GP-Wochenenden konnte das Schweizer Team gewisse Fortschritte erzielen, was die Crew für die kommende Runde in Interlagos positiv stimmen lässt.

Beim ersten freien Training auf dem Autodromo José Carlos Pace wird Charles Leclerc zum vierten Mal im Einsatz sein – dieses Mal neben Marcus Ericsson. Stammfahrer Pascal Wehrlein übernimmt ab dem zweiten freien Training das Cockpit des Sauber C36-Ferrari.

Marcus Ericsson (Startnummer 9):
„Der Grosse Preis von Brasilien ist immer ein besonderes Rennwochenende. Die Fans haben dort eine grosse Leidenschaft für den Motorsport; auch das Rennen hat eine tolle Geschichte. Bei meinem letzten Grand Prix in Mexiko-Stadt konnte ich im Mittelfeld kämpfen, was zeigt, dass wir im Vergleich zu den vergangenen Rennen gewisse Fortschritte machen konnten. Darauf können wir aufbauen, um weitere Verbesserungen erzielen zu können. In jedem Fall freue ich mich, in Interlagos wieder ins Auto zu steigen.“

Pascal Wehrlein (Startnummer 94):
„Ich freue mich, nach Brasilien zurückzukehren. Wir werden dort von den Fans herzlich empfangen und auch die Atmosphäre an der Strecke ist grossartig. Was das Wetter in Interlagos betrifft, weiss man nie, was einen erwartet. Das bringt durchaus Spannung ins Wochenende. Als Team haben wir während den letzten beiden Rennwochenenden gewisse Fortschritte erzielen können. Daher reise ich mit einem positiven Gefühl nach São Paolo. Ich freue mich nun darauf, wieder im Auto zu sitzen und weiterhin mit dem Team in die richtige Richtung arbeiten zu können.“

Strecken-Fakten:
Obwohl im Autodromo José Carlos Pace in Interlagos nur eine eher kurze Runde zu fahren ist, warten dennoch relativ viele Herausforderungen auf die Fahrer und Ingenieure: Denn einerseits müssen auf diesem Kurs die Geschwindigkeiten berücksichtigt werden, die die zwei Geraden fordern, anderseits gilt es im kurvigen Teil punkto Stabilität und Bodenhaftung die richtigen Schlüsse zu ziehen. Hinzu kommen noch die stets wechselhaften Wetterbedingungen, die es dort zu dieser Jahreszeit gibt.

 


Sauber F1 Team / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de