zur Startseite

Formel 1 GP Bahrain Ergebnisse: Sauber F1 Pilot Wehrlein beendet das Rennen auf P11

Wehrlein:

16.04.2017 (Speed-Magazin.de) Das Sauber F1 Team erreichte beim dritten Saisonrennen, dem Grossen Preis von Bahrain, mit Pascal Wehrlein den elften Platz. Marcus Ericsson hatte im Nachtrennen kein Glück – und schied nur wenige Runden vor Schluss wegen eines Getriebedefekts aus. Beide Fahrer waren in den Sauber C36-Ferrari auf dem Bahrain International Circuit mit unterschiedlichen Rennstrategien unterwegs.



F1: Grosser Preis von Bahrain 2017
Grosser Preis von Bahrain 2017 Grosser Preis von Bahrain 2017 Grosser Preis von Bahrain 2017 Grosser Preis von Bahrain 2017 Grosser Preis von Bahrain 2017



Nach dem Grossen Preis von Bahrain finden am 18. und 19. April die ersten Testfahrten während dieser Saison auf dem Bahrain International Circuit statt: Ericsson steuert den Sauber C36-Ferrari am Dienstag, Wehrlein fährt das Auto am Mittwoch.

© Sauber | Zoom
Marcus Ericsson (Startnummer 9):
Sauber C36-Ferrari (Chassis 03/Ferrari)
Ergebnis: Ausfall. Gestartet auf weichen Reifen, nach 33 Runden auf superweiche Reifen gewechselt
„Das war ein enttäuschendes Rennen für mich. Der Start war gut, ich war der einzige auf weichen Reifen, konnte aber dem Feld ganz gut folgen. Die Safety-Car-Phase kam für uns zu einem eher schlechten Zeitpunkt; wir entschieden uns dazu, keinen Boxenstopp zu machen. Beim Neustart war ich auf Platz acht, als mich andere Autos, die auf neuen Reifen waren, überholten. Nach dem Wechsel auf superweiche Reifen schauten die Rundenzeiten gut aus, doch ich hatte zu viel Rückstand, um auf die Autos vor mir aufschliessen zu können. Wenige Runden vor Schluss musste ich wegen eines Getriebedefekts auf der Strecke stoppen.“

© Sauber | Zoom
Pascal Wehrlein (Startnummer 94):
Sauber C36-Ferrari (Chassis 01/Ferrari)
Ergebnis: 11. Gestartet auf superweichen Reifen, nach 11 Runden auf weiche Reifen gewechselt
„Ich bin sehr zufrieden, wie dieses Wochenende gelaufen ist – im Qualifying bereits Rang 13 und nun im Rennen der elfte Platz. Es war ein hartes Rennen, weil wir nur einen Boxenstopp gemacht haben. Und meine Platzierung ist das Maximum, welches wir heute hätten erreichen können. Klar ist es schade, dass wir im Ziel nicht eine Position weiter vorne gewesen sind und uns damit noch mit einem Punkt belohnt hätten. Wie auch immer, ich freue mich jetzt auf das nächste Rennen.“

© Sauber | Zoom
Monisha Kaltenborn, Teamchefin:
„Ein durchwachsenes Rennen, bei dem wir schon vorher gewusst haben, dass es schwierig werden würde. Wir haben uns bewusst für unterschiedliche Strategien entschieden, um von einem Boxenstopp profitieren zu können. Marcus war der einzige Fahrer, der auf weichen Reifen gestartet ist. Leider konnte er das Rennen aufgrund eines Getriebedefekts, wenige Runden vor Schluss, nicht beenden. Pascal war nicht vom Pech verfolgt, er zeigte eine gute Leistung und konnte Elfter werden.“

Formel 1: Bahrain - Sakhir Rennen

Pos Fahrer Team Rückstand
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:33:53.373
2 Lewis Hamilton Mercedes 6.660
3 Valtteri Bottas Mercedes 20.397
4 Kimi Raikkönen Ferrari 22.475
5 Daniel Ricciardo Red Bull 39.346
6 Felipe Massa Williams 54.326
7 Sergio Perez Force India 1:02.606
8 Romain Grosjean Haas 1:14.865
9 Nico Hülkenberg Renault 1:20.188
10 Esteban Ocon Force India 1:35.711
11 Pascal Wehrlein Sauber 1 Runde
12 Daniil Kvyat Toro Rosso 1 Runde
13 Jolyon Palmer Renault 1 Runde
DNF Fernando Alonso McLaren 3 Rd. Motorprobleme
DNF Marcus Ericsson Sauber Getriebeschaden
DNF Carlos Sainz Toro Rosso Unfall mit Stroll
DNF Lance Stroll Williams Unfall mit Sainz
DNF Max Verstappen Red Bull Bremsen
DNF Kevin Magnussen Haas  
DNS Stoffel Vandoorne McLaren Motorprobleme

 


Sauber / DW

Bahrain - Sakhir: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de