zur Startseite

Formel-1 GP Australien 2016: Stop-und-Go-Auftakt - Regen unterbricht Trainingstag im Albert Park

Lewis Hamilton führte beide Trainings bei gemischten Bedingungen an

18.03.2016 (Speed-Magazin.de / Formel-1 GP Australien Training 1 und 2) Lewis Hamilton führte beide Trainings bei gemischten Bedingungen an. Nico Rosberg musste nach einer Mauerberührung in Kurve sieben für den Großteil des 2. Trainings zuschauen. Beide Fahrer nutzten Intermediates und die weiche Reifenmischung. Die Stimmen der Mercedes F1 Piloten nachfolgend.



F1: Grosser Preis von Australien
Grosser Preis von Australien Grosser Preis von Australien Grosser Preis von Australien Grosser Preis von Australien Grosser Preis von Australien



Lewis Hamilton

Das war ein guter Tag. Das Auto war gut und obwohl wir nicht viele Runden fahren konnten, waren es dennoch konstruktive Trainings. Ich hatte das Glück, ein paar Runden im Trockenen zurücklegen zu können und so ein bisschen ein Gefühl für die Balance hier zu erhalten. In dieser Hinsicht hat das Team großartige Arbeit abgeliefert und mich zum richtigen Zeitpunkt rausgeschickt. Insgesamt bin ich aber einfach nur froh, wieder hier zu sein und im Cockpit zu sitzen. Als ich in der Box stand, fühlte ich mich wie ein Kind an Weihnachten, das darauf wartete, seine Geschenke öffnen zu dürfen. Hoffentlich ist es morgen trocken, damit wir viele Runden absolvieren und den Fans etwas zurückgeben können, die heute dem Wetter getrotzt haben.

Nico Rosberg

Das war kein guter Start in dieses Wochenende für mich. Die Strecke war sehr nass, wodurch die Verhältnisse sehr knifflig waren. Es ist schade, dass ich das Auto im 2. Training verloren habe. Ich habe in Kurve sieben ein bisschen zu viel Gas gegeben, mich gedreht und dann die Mauer berührt. Danach war mein Frontflügel beschädigt und nun haben die Jungs leider etwas zusätzliche Arbeit heute Abend. Dafür möchte ich mich bei ihnen entschuldigen. Vielen Dank für eure harte Arbeit! Jetzt freue ich mich auf das Qualifying und das Rennen, um darin eine bessere Performance zu zeigen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Das war ein leicht frustrierender Tag, was sehr schade ist für den ersten Tag einer neuen Saison. Ganz besonders für die Fans. Im besten Fall haben wir zwei Sektoren zusammenbekommen - die Strecke war meistens nur an bestimmten Stellen trocken. Nico verlor im 2. Training das Heck seines Autos und kollidierte mit der Mauer. Insgesamt also nicht gerade einer unserer besten Tage. Zum Glück war es nichts Großes. Der Frontflügel wurde beschädigt und wir haben das Auto vorne links als Vorsichtsmaßnahme erneuert. Das wird ihn aber für den Rest des Wochenendes nicht beeinträchtigen. Morgen erwartet uns im 3. Training viel Arbeit, um uns auf das Qualifying und das Rennen vorzubereiten. Das ist jedoch für alle gleich. Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie es sich entwickelt und hoffen auf einen trockenen Tag.


Mercedes

Australien - Melbourne: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de