zur Startseite

Formel 1 Ergebnis Training 1 in Sotchi: Es beginnt wie immer mit Mercedes - auch zum GP Russland

Plakat Werbung zum GP Russland

10.10.2014 (Speed-Magazin / F1 GP Russland / Ergebnis Training 1)  Die Mercedes Nasen waren beide wie üblich vorne, am Ende des ersten freien Trainings auf der neuesten Rennstrecke in Russland, dem Autodrom Sotchi. Allerdings gab es eine signifikante Änderung gegenüber sonst: Der Rückstand auf die Verfolger McLaren und Ferrari war dieses Mal nicht gross. Der Unfall von Jules Bianchi im GP Suzuka ist auch beim Grand Prix in Russland Thema, und Marussia hat aus Respekt vor Bianchi und seiner Familie darauf verzichtet den Ersatzfahrer Rossi einzusetzen.



F1: Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom
Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom Formel 1 GP Russland - Sochi Autodrom



Jules Bianchi ist in allen Gedanken der F1 Piloten

Marussia wird aus Respekt vor dem Gesundheitszustand von Jules Bianchi den aus Amerika stammenden Alexander Rossi nicht als Ersatzfahrer in Sotchi starten lassen. Marussia wird also den Formel1-GP Russland nur mit Max Chilton bestreiten, was laut den FIA-Regeln für die F1 einmal pro Saison erlaubt ist. Die Familie Bianchi ist nun seit gestern Abend komplett bei Jules Bianchi versammelt - die Geschwister Tom und Melanie kamen nach Japan gereist, um ihre Eltern am Bett von Jules zu unterstützen.

Das erste Rennen im Autodrom Sotchi zum GP Russland

Caterham lässt im ersten freien F1 Training Roberto Merhi fahren; Sauber F1 gibt dem Russen Sergei Sirotkin grünes Licht für sein Debüt in Sotchi, der ins Cockpit von Esteban Gutierrez steigt.

Lewis Hamilton und auch Nico Rosberg scheinen akute Probleme am Mercedes Boliden zu haben - vibrierende Bremsen bei Hamilton und Rosberg kann gerade noch einen heftigen Unfall verhindern, nachdem er einen Fahrfehler machte. Doch trotzdem übernehmen beide Mercedes ziemlich schnell in der Zeitentafel Platz 1 und 2 ein, in den ersten Bestzeiten liegt Nico Rosberg mit knapp vier Zehntel Vorsprung auf Hamilton vorne.

Noch-Ferrari Fahrer Fernando Alonso gibt richtig Gas und setzt seinen italienischen Boliden hinter Hamilton auf Platz 3, allerdings mit fast zwei Sekunden auf den Mercedes. Red Bull und Williams haben anfangs noch deutlich mehr Rückstand auf die Mercedes vorne. Kurzzeitig ist Alonso mit besseren Zeiten an der Spitze zu sehen, doch Nico Rosberg kontert ziemlich schnell und schiebt ihn wieder weiter nach hinten.

Jenson Button nach der ersten Halben Stunde auf P1

In der ersten halben Stunde sieht man nur die Zeiten purzeln und die Fahrer lösen sich an der Position 1 ständig ab; Jenson Button liegt mit seinem McLaren über einer Sekunde Vorsprung vor dem Williams von Valtteri Bottas, der wiederum vor Ferrari Pilot Fernando Alonso fährt. Zu der Zeit ist Nico Rosberg mit seinem Mercedes auf P5 gerutscht, während Mercedes Teamkollege Lewis Hamilton schon auf P10 liegt weil sein Bolide in der Box wegen den vibrierenden Bremsen verarztet wird.

McLaren Pilot Kevin Magnussen meldet über Funk dass er einen Vogel abgeschossen hat. Sebastian Vettel rutscht mit seinem Red Bull von der Strecke und bleibt über längere Zeit ohne Verbesserung auf P12, mit mehr als zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Spitzenfahrer.

Noch gibt es keinen Mercedes auf P1, da Jenson Button seinen McLaren mit Flügel versehen hat. Bei Williams gibt es ein ungewöhnliches Problem mit einer Heizdecke, die es tatsächlich geschafft hat einen Reifen zu zerstören. Das Pech trifft Valtteri Bottas, der bisher die fünftbeste Zeit gefahren ist.

Endlich wieder Mercedes vorne...

... doch in Schlagdistanz liegen beide McLaren mit Button auf P3 vor Magnussen. Interessanterweise sieht man nun beide Toro Rosso Piloten auf den Plätze 6 und 8 vor Red Bull liegen; Vettel nur auf P13 und Ricciardo auf P15.

Am Ende des ersten Trainings auf der neuen Russland Strecke hat Mercedes Pilot Nico Rosberg seine Bestzeit verteidigt; Lewis Hamilton bleibt auf P2 und hat Jenson Button im McLaren auf P3 dicht im Nacken. Fernando Alonso liegt im Ferrari auf P4 und Ferrari Teamkollege Raikkönen auf P7. Sebastian Vettel hat sich im Red Bull nochmal verschlechtert auf P14, hinter Nico Hülkenberg im Force India, aber wenigstens vor Adrian Sutil im Sauber. Mit beiden Lotus ist man weniger zufrieden - Grosjean hatte sich während dem F1 Training von Anfang an über die fehlende Power beklagt; er liegt mit P15 hinter Lotus-Teamkollege Pastor Maldonado.

Hier die kompletten Ergebnisse zum Formel-1 GP Russland in Sotchi

Pos. Fahrer Team Zeit Abstand Rd.
1 N. Rosberg Mercedes 1:42.311   29
2 L. Hamilton Mercedes 1:42.376 +0:00.065 25
3 J. Button McLaren 1:42.507 +0:00.196 28
4 F. Alonso Ferrari 1:42.720 +0:00.409 27
5 K. Magnussen McLaren 1:43.026 +0:00.715 28
6 S. Perez Force India 1:43.129 +0:00.818 26
7 D. Kwjat Toro Rosso 1:43.164 +0:00.853 29
8 K. Räikkönen Ferrari 1:43.212 +0:00.901 23
9 J. Vergne Toro Rosso 1:43.327 +0:01.016 24
10 V. Bottas Williams 1:43.542 +0:01.231 9
11 F. Massa Williams 1:43.741 +0:01.430 22
12 D. Ricciardo Red Bull 1:43.821 +0:01.510 25
13 N. Hülkenberg Force India 1:43.976 +0:01.665 21
14 S. Vettel Red Bull 1:44.506 +0:02.195 30
15 A. Sutil Sauber 1:44.625 +0:02.314 26
16 P. Maldonado Lotus 1:44.876 +0:02.565 26
17 S. Sirotkin Sauber 1:45.032 +0:02.721 22
18 R. Grosjean Lotus 1:45.190 +0:02.879 25
19 R. Merhi Caterham 1:46.782 +0:04.471 18
20 M. Ericsson Caterham 1:46.922 +0:04.611 18
21 M. Chilton Marussia 1:47.284 +0:04.973 26
  107-Prozent-Zeit   1:49.472




Raphael Berlitz

Russland - Sochi: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de