zur Startseite

Formel 1: Budgetdeckel ab 2021 soll bei 175 Millionen Dollar liegen

Der Finanzrahmen soll bei 175 Millionen Dollar liegen

07.06.2019 (Speed-Magazin.de) Die Reformpläne der Formel 1 zur Saison 2021 nehmen offenbar konkrete Formen an. Teams, der Rechteinhaber Liberty Media sowie der Motorsport-Weltverbands FIA sollen sich auf einen Finanzrahmen verständigt haben. Die geplante Budgetobergrenze - ein Kernelement der Neustrukturierung - soll bei 175 Millionen Dollar liegen. Das berichtet das Fachmagazin auto motor und sport.



F1: Grossen Preis von Kanada
Grossen Preis von Kanada Grossen Preis von Kanada Grossen Preis von Kanada Grossen Preis von Kanada Grossen Preis von Kanada



Überwacht werden sollen die Budgets demnach von Wirtschaftsprüfern, Verstöße gegen die neuen Regeln sollen hart sanktioniert werden. Nicht in das Budget gehen wohl die Fahrergehälter, die Motor-Kosten, Reisespesen und das Marketing ein. Besonders die finanzstarken Top-Teams wie Mercedes oder Ferrari dürften damit weiter im Vorteil sein.

Die Reform umfasst den Zeitraum zwischen 2021 und 2025 und soll der Königsklasse den Weg in die Zukunft ebnen. Unter anderem sollen die Motoren günstiger, einfacher und lauter werden. Auch eine veränderte Einnahmenverteilung steht im Raum. Das soll den Einstieg anderer Hersteller erleichtern.


SID


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de