zur Startseite

Formel 1 - Barcelona Test 2 Ergebnisse: Lewis Hamilton absolviert 66 Runden am 2. Testtag

Der W08 nimmt an Fahrt auf: Erste Rennsimulation in diesem Jahr auf der Strecke absolviert

28.02.2017 (Speed-Magazin.de) Mercedes-AMG Petronas Motorsport setzte am Dienstag die Saisonvorbereitung 2017 in Spanien fort und absolvierte 168 Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Am Steuer des F1 W08 EQ Power+ wechselten sich Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ab.



F1: Barcelona - 1. Testwoche
Barcelona - 1. Testwoche Barcelona - 1. Testwoche Barcelona - 1. Testwoche Barcelona - 1. Testwoche Barcelona - 1. Testwoche



Lewis Hamilton:

Heute war ein richtig positiver Tag. Der Vormittag verlief einfach und wir kamen gut zurecht. Gestern ging es auch etwas darum, die Spinnweben wegzuwischen, immerhin war es unser erster Tag mit dem neuen Auto. Dadurch dauerte es ein wenig länger als normalerweise, um mich im Auto zu akklimatisieren und genau herauszufinden, wie ich seine Fähigkeiten ausloten konnte.

© Daimler | Zoom
Ich bin heute nicht wahnsinnig viele Runden gefahren, aber ich bekam ein richtig gutes Gefühl für das Auto. Ich glaube, dass uns einige Entwicklungsschritte gelungen sind. Meine beste Runde fühlte sich schnell und sauber an. Wir haben das Potential unseres Autos noch nicht ausgeschöpft, für diese Phase ist es aber eine gute Basis.

Die neuen Reifen scheinen viel länger zu halten als zuvor. Deshalb denke ich, dass man mit ihnen stärker attackieren und härter kämpfen kann – Runde für Runde. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Das Auto ist körperlich viel anstrengender zu fahren als in der Vergangenheit. Es ist in den Kurven sehr viel schneller. Die Kräfte, die auf deinen Körper und deinen Nacken einwirken, sind viel höher. Ich habe blaue Flecken an Stellen, an denen ich sie vorher noch nie hatte. Physisch fühle ich mich aber gut, da es nur ein halber Testtag war. Ich habe im Winter genug trainiert, um bereit für mehr zu sein.

Valtteri Bottas:

Das war ein weiterer guter Testtag für das Team. Wir sind erneut viele Runden gefahren und haben alle geplanten Runs absolviert.

© Daimler | Zoom
Am Nachmittag habe ich an Rennsimulationen gearbeitet. Durch die windigen Bedingungen war es relativ knifflig, aber ich bin überzeugt, dass wir von den Daten viel lernen können.

Ich hatte einen kleinen Ausritt, aber es war nichts Ernstes. Ich habe das Heck des Autos bei einer relativ überraschenden Windböe verloren. Es sind nur Testfahrten, man muss die Grenzen ausloten.

Es ist interessant, mehr über das neue Auto zu erfahren. Nicht nur für mich persönlich, sondern auch für uns als Team. Die gesamte Setuparbeit war sehr wertvoll. Jetzt stehen noch zwei weitere Tage in dieser Woche an und ich freue mich darauf.


Position

Fahrer

Team

Runden

Zeit

01

Kimi Räikkönen (7)

Ferrari

108

1.20.960

02

Lewis Hamilton (44)

Mercedes

66

1:20.983

03

Max Verstappen (33)

Red Bull

89

1:22.200

04

Kevin Magnussen (20)

Haas

118

1:22.204

05

Esteban Ocon (31)

Force India

86

1:22.509

06

Daniil Kvyat (26)

Toro Rosso

68

1:22.956

07

Valtteri Bottas (77)

Mercedes

102

1:22.986

08

Jolyon Palmer (30)

Renault

53

1:24.139

09

Antonio Giovinazzi (36)

Sauber

67

1:24.617

10

Stoffel Vandoorne (2)

McLaren

40

1:25.600

11

Lance Stroll (18)

Williams

12

1:26.040


Daimler / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de