zur Startseite

Formel 1: Adrian Newey ist von Honda überzeugt

Adrian Newey lobt Honda

11.04.2019 (Speed-Magazin.de) Red Bull Designer Adrian Newey lobt die Zusammenarbeit mit Motorenpartner Honda und übt Selbskritik. Red Bull ist vom Honda Motor sehr angetan, beim Chassis des RB15 hinke man jedoch hinterher. 

„Wenn ich ehrlich bin, muss ich gestehen, das wir mit dem Auto nicht da stehen wo wir wollen. Das müssen wir in den Griff bekommen. Durch den Wechsel zu Honda, weht in unserem Team ein frischer Wind. Die Zusammenarbeit mit den Honda-Technikern funktioniert hervorragend. Sie liefern was sie ankündigen und es gibt keine Unstimmigkeiten.“

Newey bestätigt, was auch Toro Rosso Teamchef Franz Tost sagt: Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit Honda vor einem Jahr haben die Japaner die Ankündigungen auch umgesetzt. „Das Gute an unserer Partnerschaft ist, das wir uns vertrauen und jeder seine Arbeit konzentriert erledigt, das keiner dem anderen Vorwürfe macht und eine öffentliche Schlammschlacht lostritt“, kann sich der Red Bull Design Chef einen Seitenhieb in Richtung Renault nicht verkneifen. „Die Japaner sind zwar kulturell ganz anders aufgestellt als die Europäer, aber wenn man das akzeptiert stellt es kein Problem dar.“

Honda hat das Vertrauen von Red Bull in seine Arbeit stets bestätigt und veranlasst Newey zu der Meinung dass man eines Tages die beste Antriebseinheit zur Verfügung hat. „Noch ist Honda nicht auf dem Niveau von Mercedes und Ferrari. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich das wir den Rückstand schnell aufgeholt haben werden. Die Aussagen von Honda stimmen uns da sehr zuversichtlich.“


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de