zur Startseite

Formel 1 2018: Red Bull Racing lässt beim RB14 in Silverstone die Hülle fallen

Red Bull Racing präsentiert RB14

19.02.2018 (Speed-Magazin.de) Es ist der 14. Rennwagen aus der Formel-1-Schmiede im britischen Milton Keynes, mit dem Red Bull Racing 2018 den Kampf um die Weltmeisterschaft aufnehmen wird. Am Montag zeigte sich der RB14 in Silverstone bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in voller Pracht und sorgte für eine optische Überraschung: Das Design der letzten Jahre wird abgelöst von einem blau-schwarzen Camouflage-Outfit und Beschriftung in einheitlichem weiß. Der stilvolle Bolide unterstreicht die Angriffslust des Teams und einmal mehr werden Daniel Ricciardo und Max Verstappen die Ehre haben, das neueste Meisterwerk aus der Feder des Star-Designers Adrian Ne-wey zu pilotieren. Seit 2014 ist das Saison-Highlight des österreichischen Rennstalls der Heim-Grand-Prix am Spielberg. Auch das fünfte F1-Spektakel auf dem Red Bull Ring hält sein Versprechen gegenüber den Fans und garantiert wieder ein „Motorsport-Festival zum Anfassen“.

„Erste Schritte“ auf legendärem Asphalt. Bevor der brandneue RB14 am 26. Februar in Barcelona seine erste offizi-elle Ausfahrt

© Red Bull Content Pool | Zoom
bestreitet, kam es bereits am Montag unweit seiner Geburtsstätte in Milton Keynes zum sogenannten „Shakedown“ des 2018er-Boliden von Red Bull Racing: auf dem legendären Grand-Prix-Kurs von Silverstone. Eine klare Ansage, was die neue Optik betrifft, lieferte Max Verstappen: „Das Halo-System ist sehr hässlich. Darauf freue ich mich zwar nicht, aber Hauptsache das Auto ist von Beginn an schnell, damit wir nicht hinterherjagen müssen. Wir hat-ten letztes Jahr ein starkes Finish und das Team ist motiviert und kann es kaum erwarten, loszulegen!“ Tief in die Kar-ten blicken ließ Daniel Ricciardo noch nicht, sondern machte sich einen Spaß in Anlehnung an den RB13-Slogan – „unlucky for some“: „Der RB14 wird einigen absolut kein Unglück bringen, sondern er wird der Beste sein!“

Red Bull Racing mit Top-Fahrerpaarung für 2018. Neben Ferrari war es in der vergangenen Saison vor allem der österreichische Rennstall Red Bull Racing mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen, der sich den Titelverteidigern aus den Mercedes-Boxen entschlossen an die Hinterachse geheftet hat. Die österreichische Nationalhymne ist vermehrt in den Charts der Siegerzeremonien zu finden und der draufgängerische Niederländer aus dem Hause Verstappen flößt seinen Kontrahenten mit jugendlicher Freude am Racing ordentlich Respekt ein. Durch ein weiteres Jahr Erfahrung wird diese Mischung mit einem konstanten Top-Piloten à la Daniel Ricciardo deutlich an Schlagkraft zulegen und schwer zu knacken sein, wenn sich Fortuna ab und zu unter das neue Halo-System ins RB14-Cockpit setzt. Das Highlight für alle heimischen Fans der Königsklasse ist und bleibt der „Formula 1 Großer Preis von Österreich“.

Tickets für den „Holiday Grand Prix“. Mit Ferienbeginn 2018 feiert Österreich sein fünftes F1-Volksfest am Spielberg. Der „Holiday

© Red Bull Content Pool | Zoom
Grand Prix“ lässt die Fans von 29. Juni bis 1. Juli im Herzen der Steiermark in die Königsklasse eintau-chen. Rennsport hautnah auch abseits der Strecke garantieren Highlights im Rahmenprogramm, wie der Public Pitlane Walk, die Legends Parade, Autogrammstunden mit Piloten und Teamchefs sowie mit die F1 Fan Zone. Zudem gibt es wieder Konzerte, zahlreiche Fan-Aktionen, eine Reihe attraktiver Ticketkategorien sowie die Spielberg App als verlässli-chen Partner an der Seite aller Besucher des F1-Spektakels „made in Austria“. Kinder bis 14 Jahre erleben den Öster-reich-GP in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Ticket kostenlos, das gesamte Formel-1-Wochenende 2018 am Spielberg zu zweit also bereits ab insgesamt 95 Euro für ein Stehplatzticket! Tickets für das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ können sich Fans unter www.projekt-spielberg.com/f1tickets sichern.


Red Bull Content Pool / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de