zur Startseite

Formel 1 2018 Boxengasse: Vettel bleibt cool mit Ferrari fürs F1 Rennen in Hockenheim

Ferrari mit neu gestaltetem Heckflügel

20.07.2018 (Speed-Magazin.de / Formel-1 live vom Hockenheimring!)  Der heutige F1-Testtag ging zu Ende, Ferrari war zwar nur auf P4 in beiden Trainings-Sessions, doch die Italiener sind deshalb nicht unzufrieden. Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen wissen dass morgen, beim dritten Formel-1 Training die Puzzleteile erst richtig zusammegesetzt werden... so jedenfalls drückte sich heute der Finne aus. In Hockenheim gibt man sich insgesamt ziemlich positiv - und zwar in jedem der Formel-1 Rennställe, angefangen bei Mercedes (die haben Valtteri Bottas nun auch bestätigt für die nächste F1 Saison 2019), über Red Bull bis zu Ferrari. Speed-Magazin ist mit Horst Bernhardt vor Ort und berichtet natürlich live aus der Boxengasse und von den Pressekonferenzen. Wie immer gibts auch den Formel-1 Liveticker pünktlich zum Rennstart, d.h. mit 30 Minuten vor dem eigentlichen Start am Sonntag...



F1: Grosser Preis von Deutschland 2018
Grosser Preis von Deutschland 2018 Grosser Preis von Deutschland 2018 Grosser Preis von Deutschland 2018 Grosser Preis von Deutschland 2018 Grosser Preis von Deutschland 2018



Es ist die Scuderia Ferrari, die trotz dem derzeitigen "Rückstand" auf der Zeitentafel nach den beiden ersten Formel-1 Training-Sessions zum Grossen Preis von Deutschland 2018 ziemliche Gelassenheit demonstrieren. Sebastian Vettel belegte heute vormittag und heute nachmittag am Hockenheimring zweimal den vierten Platz. Ihm fehlten gut zwei Zehntelsekunden auf die Bestzeiten von Red Bull.

Die Scuderia hat aber neue Teile im Gepäck und gibt sich extrem gelassen. Neben einem neuen Auspuff für den Ferrari Boliden gibt es auch einen geänderten Heckflügel und eine neue Motorabdeckung. Ferrari Pilot Sebastian Vettel sagt dazu: "Es war extrem heiss am heutigen Tag. Wir haben verschiedene Dinge ausprobiert und fuhren mit unterschiedlichen Reifenmischungen. Auf eine Runde liegen wir zwar etwas zurück, aber da geht noch was. Die Runde mit den Pirelli ultrasoft war nicht perfekt und die Reifen zogen ein paar Blasen. Insgesamt ist das Auto aber gut und wir können mit Sicherheit noch zulegen".

Sein Ferrari Teamkollege Kimi Raikkönen kommentierte in gewohnter Weise trocken: "Wie auf den anderen Rennstrecken auch sollten wir für das Formel-1 Rennen am Sonntag recht gut aussehen. Es ist erst Freitag und wir nutzen die Gelegenheit ein paar Sachen zu testen. Morgen am Samstag werden wir versuchen die Puzzleteile richtig zusammenzusetzen".

An beiden Ferrari Boliden wurden neue Antriebskomponenten verbaut. Von einer Rückversetzung bleibt Ferrari aber verschont.


Horst Bernhardt / RB

Deutschland - Hockenheim: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de