zur Startseite

Formel 1 2017: Wie war das mit den Red Bull Chancen auf den Formel 1 WM Titel 2017?

F1 Grand Prix Spanien 2017: Am Podium steht auch Daniel Ricciardo für Red Bull

26.09.2017

(Speed-Magazin / zur F1 Saison 2017) Formel1-Fans sehen die aktuelle Saison so spannend wie nie zuvor. Mercedes F1 AMG behauptet sich mit Lewis Hamilton und Valtteri Bottas zur Zeit ganz knapp gegenüber Ferrari Favorit Sebastian Vettel. Bei Red Bull stellt man sich die Frage wie oft Daniel Ricciardo und Max Verstappen noch Siege in dieser F1 Saison einfahren können. Red Bull ist zwar wieder einmal hinter Mercedes und Ferrari auf den dritten Platz gerutscht, doch jedes Rennen ist ein neues Rennen. Und in jedem Rennen können unvorhersehbare Sachen passieren - wie man im letzten Rennen wieder gesehen hat, als ein Startunfall beim Grand Prix von Singapur für beide Ferraris und Verstappen nach nur 500 Metern das Aus bedeutete.

Der Red Bull Pilot Max Verstappen wollte in dieser F1 Saison mehr...

Der 19jährige Niederländer hatte sich am Anfang der Formel 1 GP Saison 2017 tatsächlich Chancen auf den WM Titel ausgerechnet, doch nach einigen unerwarteten Problemen sind die Erwartungen des Red Bull Piloten weit nach unten geschraubt... 

Selbst von F1 Experten wurden Verstappen zum Formel-1-Start 2017 echte Chancen auf den WM Titel zugesprochen. Jedoch haben sich diese dann relativ schnell wieder in Luft aufgelöst, da den Niederländer von Beginn an eine gewaltige Pechsträhne verfolgt. Von bisher 14 Grand Prix Rennen ist Verstappen 7x nicht ins Ziel gekommen. Ein Dritter, ein Vierter, 4x den fünften Platz und 1x den zehnten Platz haben ihm bisher nur 68 WM-Punkte eingebracht. 

Max Verstappen hatte die grössten Hoffnungen für diese Formel-1 Saison 2017
Max Verstappen hatte die grössten Hoffnungen für diese Formel-1 Saison 2017
© mspb | Zoom
Woran es bisher lag?

An der Geschwindigkeit kann es im Grunde nicht liegen, denn im Vergleich zu seinem Red Bull Teamkollegen Daniel Ricciardo ist Max Verstappen deutlich schneller. Seine schwachen Ergebnisse im Ranking sind grösstenteils auf die Unzuverlässigkeit des diesjährigen Red Bull Boliden zurückzuführen, aber auch auf verpatzte Boxenstops.

Der 28jährige Red Bull Teamkollege Daniel Ricciardo hat sich hingegen in dieser F1 Saison behaupten können. Nach einem eher schlechten Start, bei dem sich der überall beliebte Australier von Runde zu Runde regelrecht durchkämpfen musste, hat er bis zur Mitte der Saison überzeugen können. Seine Fahrkunst und vor allem die Konzentration haben Ricciardo bisher viermal aufs Podium fahren lassen und ihm sogar in Azerbaijan einen Grand Prix Sieg eingebracht. Dort hat er zum Erstaunen der Formel 1 Experten ein atemberaubendes Rennen hingelegt und den ersten Platz für Red Bull geholt.

Vollgas und volle Konzentration sind das Erfolgsrezept von Daniel Ricciardo
Vollgas und volle Konzentration sind das Erfolgsrezept von Daniel Ricciardo
© mspb | Zoom
Mit momentan 162 WM Punkten (Zählerstand nach 14 von 20 Rennen, vor dem GP Malaysien 2017) hat sich Daniel Ricciardo somit bisher auf den vierten Platz der F1 Meisterschaft gekämpft und stiehlt damit dem noch vor Saisonbeginn hoch gefeierten Max Verstappen die Show. Ricciardo gibt Vollgas und das ist auch richtig so, denn der Druck vom fast 10 Jahre jüngeren Verstappen überholt zu werden ist allgegenwärtig.

Red Bull Teamkollegen und Formel-1-Experten loben den Australier und bezeichnen ihn gar als den „Besten im Gesamtpaket“, während Verstappen auf die Geduldsprobe gestellt wird. Man kann nur hoffen dass die Pechsträhne des Niederländers bald aufhört. Immerhin steht Max Verstappen für das nächste Rennen der Formel-1 in Malaysien bei den Buchmachern als Podiumsanwärter trotz seiner zurückliegenden Niederlagen hoch im Kurs.

Red Bull hat insgesamt eine starke Sport Saison 2017

Auch andere Red Bull Teams sind in einer starken Saison. Vor allem die Fussballmannschaft Red Bull Leipzig: In nur 7 Jahren haben sie es an die Tabellenspitze der Bundesliga geschafft. Mit ihrem neuen Trainer Ralph Hasenhüttl hatten Sie es letzte Saison sogar vollbracht 11 Spieltage lang ungeschlagen zu bleiben - das ist einem Aufsteiger zuvor noch nie gelungen.

Was von Red Bull Leipzig in der Fussball Saison 2017/18 zu erwarten ist, ist noch ungewiss. Rangnick, Spieldirektor des RB Leipzig, meinte in einem kürzlich geführten Interview dass der Einzug ins Viertelfinale und ein Mittelfeldplatz in der Liga das Ziel der Mannschaft ist. Die Vorgeschichte des Vereins zeigt aber eigentlich dass da noch mehr drin sein könnte. Auch die Wettgemeinschaft auf 888sport sieht gute Chancen für das Team.

Als weiterer wichtiger Red Bull Vertreter steht der FC Red Bull Salzburg, und auch dieser schreibt in Österreich Geschichte. Die 1933 gegründete Fussballmannschaft spielt in der österreichischen Bundesliga und sicherte sich in der Saison 2016/17 nicht nur den Pokal und die Scheibe, sondern erstellte auch einen neuen internen Punkterekord.

Red Bull hat eine faszinierende Sportgeschichte hinter sich und liegt mit seinen Teams jeweils  im vorderen Mittelfeld. Wer jedoch als Sieger der noch folgenden sechs Formel 1 Rennen in 2017 hervorgehen wird hängt nicht nur von den Fahrkünsten des Red Bull Duos Max Verstappen und Daniel Ricciardo ab, sondern auch vom Glück, wie wir alle wissen.

Ein Trost: Falls es in dieser Rennsaison mit dem WM-Titel nichts wird werden Daniel Ricciardo und Max Verstappen in der kommenden Formel 1 Saison 2018 ihre Chance nochmal nutzen, denn beide stehen auch in der nächsten Rennsaison wieder für Red Bull am Start.

 

 

 

 

 


Speed-Magazin / Tatjana


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de