zur Startseite

Formel E: Smalltalk aus dem Fahrerlager in Montreal

DMAX überträgt beide Rennen in Kanada live

29.07.2017 (Speed-Magazin.de) Am Wochenende (29. und 30. Juli) fällt in Montreal die Entscheidung, wer der neue Champion der Formel E wird. Lucas di Grassi aus dem Team ABT Schaeffler Audi Sport startet mit zehn Punkten Rückstand auf Titelverteidiger und Tabellenführer Sébastien Buemi als Herausforderer beim Finale.

So entscheidet sich die Meisterschaft
Lucas di Grassi kommt mit zehn Punkten Rückstand zu den beiden Finalrennen. Inklusive Pole-Position und schnellster Rennrunde werden in Montreal insgesamt 58 Zähler vergeben, sodass Felix Rosenqvist (53 Punkte Rückstand) und Sam Bird (57 Punkte Rückstand) nur noch theoretische Titelchancen haben. Sébastien Buemi führt die Tabelle seit dem ersten Rennen der Saison an, der maximale Rückstand auf di Grassi betrug zwischenzeitlich 43 Zähler.

Gefragt: Lucas di Grassi absolviert Interview-Marathon

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
Die beiden Titelfavoriten Lucas di Grassi und Sébastien Buemi waren in den Tagen vor dem Rennen die gefragtesten Gesprächspartner der Medien. Allein di Grassi absolvierte am Donnerstag einen Marathon mit zwölf TV-Interviews, in denen es natürlich fast immer um seine Titelchancen und sein Verhältnis zu seinem Erzrivalen Buemi ging.

Einstimmung beim gemeinsamen Teamabend
Teamchef Hans-Jürgen Abt und Sportdirektor Thomas Biermaier haben am Donnerstag Fahrer, Ingenieure und Mechaniker auf die heißen Tage in Montreal eingestimmt. Vor dem gemeinsamen Abendessen standen bewegte Bilder mit einer emotionalen Zeitreise durch drei Jahre Formel E auf dem Programm. Das Ende des Films: noch offen.

Daniel Abt gewinnt die Selfie-Challenge von Audi

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
Wer schießt bei einer Sightseeingtour durch New York das coolste Selfie? Diese Frage stellte Audi vor zwei Wochen und begleitete Daniel Abt und Lucas di Grassi bei ihrer Jagd nach dem besten Bild. Die Fans wählten ein Motiv des Deutschen zum besten Bild, sodass Teamkollege di Grassi seine Wettschuld einlösen musste: den Helm von Daniel Abt putzen. Gründlich.

DMAX überträgt beide Rennen in Kanada live
Die Rennen in Montreal werden Samstag und Sonntag um 16 Uhr Ortszeit gestartet (22 Uhr deutscher Zeit). In Deutschland überträgt DMAX an beiden Tagen live und geht jeweils bereits um 21:45 Uhr auf Sendung.


ABT Schaeffler Audi Sport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de