zur Startseite

Formel E: Lucas di Grassi feiert auch in Monaco auf dem Podium

ABT Schaeffler Audi Sport hält nach Monaco mit 21 Podiumsplatzierungen in den 26 Rennen

14.05.2017 (Speed-Magazin.de) Mit seinem 17. Podiumsplatz im 26. Rennen hält Lucas di Grassi den Titelkampf in der Formel E weiter spannend: In Monaco feierte der Brasilianer vor ausverkauften Tribünen den zweiten Platz, Daniel Abt komplettierte mit Rang sieben das gute Teamergebnis für ABT Schaeffler Audi Sport. Schon am kommenden Samstag (20. Mai) startet die Elektro-Rennserie in Paris.

Die Zuschauer sahen im Fürstentum eine Fortsetzung des „ewigen Duells“ zwischen Tabellenführer Sébastien Buemi und Lucas di Grassi: Die beiden Rivalen gingen nebeneinander aus der ersten Startreihe ins Rennen und lagen 51 Runden später im Ziel lediglich drei Zehntelsekunden auseinander. Bis zum letzten Meter hatte der Brasilianer aus dem deutschen Team ABT Schaeffler Audi Sport einen Weg gesucht, um den amtierenden Champion zu überholen, gab sich dann aber mit dem etwas kleineren Pokal zufrieden.

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
„Das war heute einmal mehr ein toller Fight – sowohl im Qualifying als auch im Rennen. Wir hatten ein Auto, mit dem wir Renault hätten schlagen können“, sagte di Grassi. „Der Kurs in Monaco bietet leider kaum eine Überholmöglichkeit und außerdem ist Séb ein starker und erfahrener Fahrer – aber wenn er die Tür nur ein kleines Stück offen gelassen hätte, dann hätte ich mit Sicherheit einen Angriff gestartet.“ Auch so bleibt der Wahl-Monegasse mit einem Rückstand von 15 Punkten in Schlagdistanz.

Teamkollege Daniel Abt zeigte in Monaco ebenfalls starke Nerven: Von Platz neun gestartet, behielt der Youngster im Getümmel der ersten Runde einen kühlen Kopf, hielt sich mit seinem Elektro-Renner aus allen Streitereien heraus, zeigte ein starkes Überholmanöver und sammelte im Ziel mit Platz sieben wertvolle Punkte für die Fahrer- und Teamwertung. „Die ersten Kurven in Monaco sind eine echte Nervenprobe“, sagt Abt. „Ich musste zuerst einige Plätze hergeben, konnte dann aber wieder aufholen. Schön zu sehen, dass wir in Sachen Speed voll bei der Musik sind. Das macht viel Mut.“

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
ABT Schaeffler Audi Sport hält nach Monaco mit 21 Podiumsplatzierungen in den 26 Rennen der noch jungen Formel-E-Geschichte weiter die Bestmarke im internationalen Starterfeld. Das nächste Rennen der Formel E startet bereits am kommenden Samstag im Herzen von Paris, rund um den Invalidendom. Sieger beim Heimspiel des Erzrivalen Renault im Vorjahr: Lucas di Grassi. Entsprechend optimistisch zeigt sich Teamchef Hans-Jürgen Abt: „Der ePrix heute stand symbolisch für den bisherigen Saisonverlauf: Lucas und Sébastien begeistern mit einem Duell nach dem anderen – immer hart, aber immer fair. Ich kann allen Fans versprechen, dass wir genau so weitermachen werden.“

Der sechste von zwölf Saisonläufen beginnt am 20. Mai um 16 Uhr und wird in Deutschland erneut live von DMAX übertragen. Die Highlights aus Monaco zeigt Eurosport am Mittwoch, 17. Mai, ab 19:05 Uhr noch einmal.


ABT Schaeffler Audi Sport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de