zur Startseite

Formel E: Lucas di Grassi elektrisiert Rom

Audi e-tron FE04 auf Demofahrt durch Italiens Hauptstadt

20.10.2017 (Speed-Magazin.de) Lucas di Grassi und der Audi e-tron FE04 haben Rom elektrisiert: Der amtierende Formel-E-Champion warb zusammen mit anderen Teams bei einer Demofahrt für den Lauf der Elektroserie, der am 14. April 2018 in Italiens Hauptstadt ausgetragen wird. Das Streckenlayout für die Premiere in Rom verspricht ein Rennen vor spektakulärer Kulisse.

 

Vom größten Amphitheater der Welt, das vor fast zwei Jahrtausenden erbaut wurde, direkt in die Zukunft: Die Formel E um Champion Lucas di Grassi hat mit einer Demofahrt durch Rom für Aufsehen gesorgt und gleichzeitig für das Gastspiel der Formel E in der „Ewigen Stadt“ geworben. Nach Rennen in Asien, Afrika sowie Süd- und Nordamerika wird die Elektro-Rennserie im April 2018 ihr erstes Europa-Rennen der neuen Saison in Rom austragen, bevor es weiter nach Paris, Berlin und Zürich und dann zurück nach Nordamerika geht.

„Ich habe in drei Jahren Formel E schon viel erlebt, und auch diese Fahrt durch Rom wird unvergesslich bleiben“, sagte Lucas di Grassi nach seiner etwa zehn Kilometer langen Tour im Audi e-tron FE04, die ihn unter anderem direkt entlang des Kolosseums führte. „Gratulation an die Formel E, die dieses Rennen möglich macht, und Danke an Rom für die Gastfreundschaft. Die Strecke sieht schon auf den ersten Blick spannend aus. Ich bin mir sicher, dieser E-Prix wird ein weiterer Höhepunkt im Kalender der Formel E werden.“

Die Formel E hat jetzt auch das Streckenlayout veröffentlicht. Der Kurs im Stadtviertel EUR (steht für „Esposizione Universale di Roma“, Weltausstellung Rom) führt rund um den berühmten Palazzo della Civiltà Italiana und das futuristische Kongresszentrum La Nuvola. „Schon der Austragungsort mit seinen architektonischen Gegensätzen symbolisiert die Reise von der Vergangenheit in die Zukunft – also genau das, wofür die Formel E steht“, sagt di Grassi. Mit Spitzkehren, engen Schikanen sowie einem Mix aus langsamen und schnellen Passagen verspricht der Kurs auch sportlich ein spannendes Rennen.

Die Veranstaltung in Rom markiert eine weitere Etappe auf dem Weg zum Start der neuen Saison. Am 2. und 3. Dezember werden in Hongkong die ersten beiden Rennen ausgetragen.


Audi Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de