zur Startseite

Formel E: Lucas di Grassi beim Heimrennen auf dem Podium

10.06.2017 (Speed-Magazin.de) Lucas di Grassi hat beim Rennen in Berlin mit Rang zwei seinen 18. Podiumsplatz in der Formel E erobert und seinem Team ABT Schaeffler Audi Sport damit beim Heimspiel den nächsten Erfolg beschert. Teamkollege Daniel Abt komplettierte den starken Auftritt der deutschen Mannschaft mit einem siebten Platz. Perfekte Motivation für das zweite Gastspiel am Sonntag.

Schon im Zeittraining am Mittag hatte Lucas di Grassi die vielen Fans auf dem ehemaligen Flughafen in Tempelhof begeistert: In der Super Pole erkämpfte sich der Brasilianer mit einem hauchdünnen Vorsprung von einer Tausendstelsekunde den besten Startplatz – umgerechnet sind das auf dem 2,277 Kilometer langen Kurs gerade einmal drei Zentimeter.

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
Im Rennen musste di Grassi dann allerdings kurz vor dem obligatorischen Boxenstopp samt Autowechsel den späteren Sieger Felix Rosenqvist ziehen lassen. „Die Batterietemperatur stieg sehr schnell an, so dass ich es etwas ruhiger angehen lassen musste. Felix konnte überholen und ich habe mich anschließend darauf konzentriert, die Punkte für den zweiten Platz zu sichern“, sagte di Grassi, der trotzdem glücklich war: „Pole-Position, Champagner und ein Pokal – das war ein sehr guter Tag für uns heute.“

Teamkollege Daniel Abt war vom achten Startplatz ins Rennen gegangen und belegte nach 44 Runden den siebten Rang – schon zum vierten Mal in dieser Saison. Nach einem perfekten Start hatte der Deutsche einige Zweikämpfe und presste sich schließlich kurz vor dem Ziel noch an einem weiteren Konkurrenten vorbei. „Ich hatte mir besonders nach dem Start, bei dem ich einige Plätze gutgemacht habe, schon etwas mehr erhofft“, sagte Abt. „Aber nach dem Boxenstopp steckte ich hinter einer Gruppe fest und konnte nur noch ein Überholmanöver starten.“

© ABT Schaeffler Audi Sport | Zoom
Beeindruckt waren beide Piloten von der Kulisse in Tempelhof. „Die Stimmung war gigantisch, vielen Dank an alle Fans, die uns heute unterstützt haben“, sagte Daniel Abt. Besonderer Hingucker: Mehr als 400 Mitarbeiter von Schaeffler, die eine ganze Tribüne besetzten und ihre beiden Fahrer mit Fahnen und Sprechchören frenetisch anfeuerten.

Die Chance auf die nächsten Pokale gibt es schon am Sonntag, wenn die Formel E in Berlin den achten Saisonlauf austrägt. Start ist um 16 Uhr. Das Rennen wird in Deutschland ab 15:45 Uhr live von DMAX übertragen. Lucas di Grassi hat mit seinem Podium den Abstand auf Tabellenführer Sébastien Buemi auf 32 Punkte verkürzt. In der Teamwertung liegt ABT Schaeffler Audi Sport ebenfalls weiter auf der zweiten Position


ABT Schaeffler Audi Sport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de