zur Startseite

Formel E Antofagasta Minerals Santiago E-Prix: Das sagen die Fahrer

Techeetah konnte den ersten Doppelsieg der Formel E einfahren

13.02.2018 (Speed-Magazin.de) Der Antofagasta Minerals Santiago E-Prix war ein Rennen mit zahlreichen ersten Malen für die ABB FIA Formel E Meisterschaft. Techeetah konnte den ersten Doppelsieg der Rennserie einfahren, der Rookie Andre Lotterer kam das erste Mal auf das Podest und ergatterte seine ersten Punkte und das Rennen war das allererste vollelektrische Spektakel in den Straßen Stadt, womit es auch eines der aufregendsten war.

Jean-Eric Vergne, Techeetah (1.)
„Als ich zu Techeetah kam, meinten alle, ich sei verrückt, bei DS Virgin Racing auszusteigen … dabei würde ich jetzt nirgends anders sein wollen. Es kann einfach nicht besser werden.

Santiago war für mich eines der besten Rennen, es waren so viele Fans vor Ort und ich konnte sie auf dem Weg zur Startlinie schreien hören. Das war so real. Alle waren wirklich aufgeregt und ich hoffe, dass ihnen die Show Freue bereitet hat.“

Andre Lotterer, Techeetah (2., DHL Fahrer des Tages)
„Manche sagen, dass diese Autos nicht so schnell sind. Wenn man aber zwischen diesen Betonwänden fährt, hat man das Gefühl so schnell wie in Le Mans zu fahren.

In Städten und zwischen den Wänden zu fahren ist das tollste an dieser Meisterschaft. Hier kann man keine Fehler machen.

Ich lerne immer noch, wie man richtig Rennen fährt, die Formel E ist wirklich etwas Anderes.“

Sebastien Buemi, Renault e.dams (3.)
„Ich freue mich trotzdem über das Ergebnis. Der dritte Platz bringt uns viele Punkte aber ich bin andererseits ein wenig enttäuscht, da ein Kundenteam schneller war. Ich gratuliere ihnen aber zu ihrem historischen Doppelsieg.

Ich denke, wir hätten den Boxenstopp besser machen können, ich hätte Nelson [Piquet Jn.] überholen und später besser abschneiden könne. Aber letztendlich freue ich mich, da wir nicht so weit hinten dran sind.

Unsere Leistungen sind besser, wenn auch noch nicht stark. So wie es in Marrakesch und hier abgelaufen ist, sieht es für Mexiko bereits besser aus.“


FIA Formel E / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de