zur Startseite

Formel E: Aktuelles und Buntes aus Sanya

400 Gäste von Audi China bei erstem Formel-E-Rennen in Sanya

23.03.2019 (Speed-Magazin.de) Der erste E-Prix im südchinesischen Urlaubsparadies Sanya (Start am Samstag um 15 Uhr Ortszeit/8 Uhr MEZ) wird angesichts extrem hoher Luftfeuchtigkeit zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.

Die Sonne verschwand in Sanya seit Freitag zwar immer wieder hinter dichten Wolken, geblieben sind aber hohe Temperaturen von rund 28 Grad im Schatten und eine relative Luftfeuchtigkeit von über 90 Prozent, die alle Fahrer und Teammitglieder schon bei der Streckenbegehung mächtig ins Schwitzen brachte.

Die beiden Audi-Piloten Daniel Abt und Lucas di Grassi rechnen mit einem weiteren spektakulären Formel-E-Rennen. „Die Strecke ist genau mein Style“, sagt Abt. „Vor allem kann man anders als zuletzt in Hongkong gut überholen.“ Teamkollege di Grassi bestätigt: „Der Kurs erlaubt mit seinen langen Geraden spannendes Racing, und die Qualität des Streckenbelags ist sehr gut.“

© Audi Motorsport | Zoom
Die Strecke liegt auf der Hainan-Insel direkt am Strand von Sanya neben einem Ferienpark. Eine Besonderheit: Der Start erfolgt auf einer Brücke. Größere Auswirkungen als zuletzt dürfte der Attack Mode haben. „Die Kurve für die Aktivierung ist fast rechtwinkelig und superlangsam“, sagt Lucas di Grassi.

Am Donnerstag genossen Daniel Abt und Lucas di Grassi nach eigenen Worten „einen der besten PR-Tage“ ihrer Formel-E-Karriere. Di Grassi machte für den TV-Sender CNN einen Ausflug in den Regenwald der Yalong Bay. Anschließend tobten sich beide Audi-Piloten auf dem südchinesischen Meer bei Filmaufnahmen mit einem Flyboard aus.

China ist der weltweit größte Markt für die Automobilindustrie und das Interesse an der Formel E riesengroß: Rund 400 Gäste von Audi China werden das Rennen in Sanya am Samstag auf den Tribünen verfolgen. Für die Audi-Gäste begann das Formel-E-Wochenende mit einer Abendveranstaltung im Grand Hyatt in Sanya, bei der auch Daniel Abt, Lucas di Grassi, Audi-Motorsportchef Dieter Gass und Teamchef Allan McNish anwesend waren.

Dieter Gass verbrachte seinen Geburtstag am Mittwoch auf dem Flug von München nach Sanya. Bei der (verspäteten) Ankunft in Sanya wartete der Audi-Motorsportchef vergeblich auf sein Gepäck, das beim Zwischenstopp in Peking hängen geblieben war.

© Audi Motorsport | Zoom
Die meisten Teammitglieder flogen zwischen den beiden Formel-E-Rennen in Hongkong und Sanya zurück nach Europa. Nur ein kleiner Teil des Teams Audi Sport ABT Schaeffler nutzte die Gelegenheit für einen Kurzurlaub in Asien. So verbrachte Teammanager Roger Köhler ein paar entspannte Tage auf Bali.

Teamchef Allan McNish verbrachte zwischen Hongkong und Sanya nur zwei Nächte zu Hause in Monaco. Der Schotte war am vergangenen Wochenende Grand Marshall beim 12-Stunden-Rennen in Sebring (USA), das er in seiner Rennfahrerkarriere viermal mit Audi gewonnen hat.

Ihren nächsten PR-Termin haben Daniel Abt und Lucas di Grassi in München: Am Abend des 4. April lädt Audi Motorsport-Journalisten zu einem Meet the Team bei Formel-E-Caterer Käfer.

Der sechste Saisonlauf der Formel E wird in Deutschland live von Eurosport übertragen. Außerdem zeigt die ARD das Rennen im Livestream unter daserste.de.


Audi Motorsport


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de