zur Startseite

FIA Formel E: Panasonic Jaguar Racing - Nach Ouvertüre in München folgt das Doppel-Rennen beim Berlin ePrix

Erstes von drei aufeinanderfolgenden Doppel-Rennen der FIA Formel E-Serie

07.06.2017 (Speed-Magazin.de) Elektrisierende Woche für Jaguar und sein Formel E-Rennteam: Zur Halbzeit der FIA Formel E-Saison 2016/17 tritt Panasonic Jaguar Racing am kommenden Wochenende zum ersten von drei Doppel-Rennen des Jahres an. Nach 2015 ist der ehemalige Flughafen Tempelhof zum zweiten Mal Austragungsort des Berlin ePrix – auf einem inzwischen geänderten Kurs mit 2,25 Kilometern Länge und zehn Kurven. Nach Punkterängen in den letzten drei Läufen wollen sich die Piloten des Jaguar I-TYPE in der zweiten Saisonhälfte weiter steigern. Im Vorfeld des ePrix Berlin stellt Jaguar heute in seiner exklusiven Münchener Jaguar Land Rover Markenboutique neben dem Formel E-Renner erstmals vor deutschen VIP-Gästen und Medien die Studie des Jaguar I-PACE vor. Der erste elektrisch angetriebene Serien Jaguar geht in der zweiten Jahreshälfte 2018 in den Handel und wird im Anschluss an die Münchener Enthüllung auch im Allianz eVillage des Berlin ePrix von den Rennbesuchern zu besichtigen sein. 

© Jaguar Racing | Zoom
Mit drei Doppel-Rennen binnen acht Wochen geht die dritte Saison der FIA Formel E in ihre spannende Schlussphase. Den Auftakt macht der ePrix in der deutschen Hauptstadt. Nach dem Zwischenspiel 2016 auf einem Stadtkurs in der Nähe des Alexanderplatzes kehrt die elektrische Rennserie zurück auf das historische Flugfeld Tempelhof - allerdings auf einem im Vergleich zu 2015 neuen Kurs. Er ist 2,25 Kilometer lang und ist mit zehn Kurven gespickt. Im Vergleich zum früheren Verlauf eröffnet die neue Streckenführung schnellere Rundenzeiten und mehr Überholmöglichkeiten – sicher zur Freude der rennsportbegeisterten Berliner Formel E-Fans. Die im erweiterten Allianz eVillage auch einen Blick auf den schon heute in München vom Formel 1-Experten und Jaguar Markenbotschafter Christian Danner präsentierten Jaguar I-PACE Concept werfen können. Die Studie ist Vorbote des ersten elektrischen Serienmodells von Jaguar und wird als erstes Jaguar Elektromodell im zweiten Halbjahr 2018 an den Marktstart gehen.

Panasonic Jaguar Racing hat sich durch konstant gute Ergebnisse vor dem Rennen Berlin mit 19 Punkten auf Platz acht in der Teamwertung vorgearbeitet. Während der letzten drei Rennen gelang es Mitch Evans sich jedes Mal in die Top Ten zu fahren. Die Lernkurve des Teams ist noch immer steil – so sammelte die Truppe rund um Teamchef James Barclay zuletzt neue Erfahrungen bei den im Abstand von nur einer Woche ausgetragenen Rennen in Monaco und Paris. Zum Saisonabschluss warten nun gleich drei Doppelrennen auf die Formel E-Newcomer: Berlin und dann im Juli New York (15./16.) und Montreal (29./30).


Jaguar Racing / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de