zur Startseite

FIA Formel E: Buemi ist zurück und holt die Julius Bär Pole Position in Marrakesch

Buemi auf Pole vor Bird und Rosenqvist

13.01.2018 (Speed-Magazin.de) Die Julius Bär Pole Position holte sich der Rennsieger des letzten Jahres von Renault e.dams, Sebastien Buemi. Mit einer Zeit von 1:20.355 war es seine neunte Pole in seiner ABB FIA Formel E Meisterschaft Karriere.

Nachdem er aus Hongkong mit lediglich einem Punkt nach Hause kam, könnte dies das Comeback des Schweizers sein, auf das er gewartet hat. Denn beim Rennen auf der Strecke des Circuit Moulay El Hassan wird er heute Nachmittag von ganz vorne starten.

Auf dem zweiten Platz hinter Buemi startet Sam Bird von DS Virgin Racing mit einer Rundenzeit von 1:20.615 bei der Super Pole. Hinter Bird wird der Sieger der letztjährigen Pole Felix Rosenqvist (Mahindra Racing) stehen, gefolgt von einem Überraschungsauftritt von Jose Maria Lopez des Dragon-Teams vor seinem ersten Start in Saison vier der ABB FIA Formel E Meisterschaft. Vom fünften Platz aus startet der amtierende Champion Lucas di Grassi.

Rosenqvist ist mit vorne dabei, sein Teamkollege Nick Heidfeld verspielte allerdings seine Chancen auf die Super Pole, als er seitlich wegrutschte und die Wand fuhr. „Das war mein Fehler und das tut mir leid für das Team. Das hätte nicht passieren dürfen“, sagte Heidfeld. „Ich habe einfach zu spät gebremst.“

Auch für Antonio Felix da Costa von MS&AD Andretti gab es einige Schäden, als er nach einer missglückten Kurve in die Reifenmauer krachte. Trotz dieses Missgeschicks startet da Costa einen Platz vor Edoardo Mortara von Venturi Formula E Team, der abermals mit Zuverlässigkeitsproblemen zu kämpfen hatte.

Ergebnisse des Qualifyings und der Super Pole:

1 - Sebastien Buemi, Renault e.dams
2 - Sam Bird, DS Virgin Racing
3 - Felix Rosenqvist, Mahindra Racing
4 - Jose Maria Lopez, Dragon
5 - Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Shaeffler
6 - Alex Lynn, DS Virgin Racing
7 - Nelson Piquet Jn, Panasonic Jaguar Racing
8 - Daniel Abt, Audi Sport ABT Shaeffler
9 - Mitch Evans, Panasonic Jaguar Racing
10 - Oliver Turvey, NIO Formula E Team
11 - Luca Filippi, NIO Formula E Team
12 - Tom Blomqvist, MS&AD Andretti Formula E
13 - Jean-Eric Vergne, TECHEETAH
14 - Maro Engel, Venturi Formula E Team
15 - Nico Prost, Renault e.dams
16 - Jerome D´Ambrosio, Dragon
17 - Andre Lotterer, TECHEETAH
18 - Nick Heidfeld, Mahindra Racing
19 - Antonio Felix da Costa, MS&AD Andretti Formula E
20 - Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team


FIA Formula E / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de