zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

ABB FIA Formel E: Buemi und Albon in Debütsaison von Nissan e.dams hinterm Steuer

20.09.2018 (Speed-Magazin.de) Es ist weniger als ein Jahr vergangen, seitdem Nissan seinen Eintritt in die ABB FIA Formel E Meisterschaft angekündigt hat. Heute, wenige Monate vor dem ersten Rennen der 5. Saison, gab der japanische Automobilhersteller sein Fahrerlineup für seine Debütsaison bekannt: Sebastien Buemi und Alex Albon.

Das Team hat eine Partnerschaft mit e.dams abgeschlossen, dem Ausstatter, der Renault in drei der letzten vier Saisons dabei geholfen hatte, den Titel zu holen. Nissan hofft darüber hinaus, seine Erfahrung bei Elektrofahrzeugen auf die Strecke mitzubringen, da es seit 2010 mehr als 350.000 vollelektrische Nissan Leaf an den Endverbraucher bringen konnte.

Neben der Erfahrung des Herstellers baut das Team auch auf jene seines Topfahrers Sebastien Buemi, der nach vier Saisons bei Renault e.dams zum Team stößt. Buemi ist einer der versiertesten Fahrer der Rennserie und konnte nicht nur einen Titel holen (2015/16), sondern hält auch den Rekord für die meisten Siege. Nachdem er in der 4. Saison den Titel nicht für sich entscheiden konnte – dieser ging an Jean-Erich Vergne von Techeetah -, wird Buemi bei den Newcomern von Nissan e.dams wieder zu alter Form finden?

„Die fünfte Saison wird für mich ein neuer Anfang in vielerlei Hinsicht“, sagte Buemi. „Es gibt so viel Neues: die Autos, das Rennformat, die Veranstaltungsorte. Ich freue mich darauf, weiter mit e.dams zu arbeiten und den Fans des Motorsports auf der ganzen Welt die aufregende weltweit führende Technologie für Elektrofahrzeuge von Nissan näher zu bringen.“

Ein anderer Newcomer, diesmal auf Fahrerseite, ist Alex Albon, der (bislang) in der FIA Formel 2 Meisterschaft eine erfolgreiche Saison hinlegt. Im Jahr 2016 erreichte er in der GP3-Serie den zweiten Platz, wird sich jedoch an die Stadtstrecken gewöhnen müssen, wenn er in der 5. Saison der Formel E ein Zeichen setzen möchte. Mit den brandneuen Gen2-Fahrzeugen, neuen Stadtstrecken und neuen Regeln wird der Wettbewerb noch härter sein als zuvor, wenn die Ampeln auf den Saudi-arabischen Straßen am 15. Dezember auf Grün gehen werden.

„Die Rennserie ist wirklich hart umkämpft und ich freue mich schon, meine Fähigkeiten an den besten Fahrern der Welt zu testen“, sagte Albon.

„Die elektrischen Straßenrennen werden für mich eine neue Herausforderung sein, doch mit Sebastien an meiner Seite werde ich einiges an Hilfe bekommen, da er in der Rennserie der Leistungsmaßstab ist.“

Der Chef von e.dams, Jean-Paul Driot, setzt seine Arbeit in der Formel E nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Renault fort. Der Franzose hofft nun, dass die neue Partnerschaft in der neuen Saison ein Erfolgsrezept sein wird. „Sebastien war seit unserem ersten Formel-E-Rennen vor vier Jahren in China ein wichtiger Teil des e.dams-Teams. Wir kennen Alex bereits gut aufgrund seiner Leistungen mit DAMS in der Formel 2 und wir freuen uns, sein Talent in die Formel E Meisterschaft zu bringen“, sagte Driot.


ABB FIA Formula E / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de