zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

ABB FIA Formel E: Auszeichnungen zum Saisonabschluss der Formel E - die Sieger

17.07.2018 (Speed-Magazin.de) Was für eine Saison! Die 4. Saison der ABB FIA Formel E Meisterschaft ging hier in New York City zu Ende und was könnte es besseres geben als die Menschen, die all dies möglich gemacht haben, auszuzeichnen und so die Achterbahnfahrt der 12 Rennen der vollelektrischen Rennserie abzurunden. Nach 12 Rennen in zehn Ländern auf fünf Kontinenten hat die Formel E mit Jean-Eric Vergne von Techeetah einen neuen Champion gekrönt. Bei der Teamwertung stach Audi Sport Abt Schaeffler knapp Techeetah aus, für die Entscheidung musste sogar bis zum letzten Rennen der 4. Saison hier in New York gewartet werden. Wir feiern das Ende einer weiteren zukunftsträchtigen Saison der Formel E und wagen unten nun einen Blick auf die Gewinner der Kategorien.

Der Wow-Moment des Jahres
Die erste Auszeichnung ist neu für diese Saison, sie passt jedoch perfekt für die Formel E. Der „Wow-Moment des Jahres“ wird einem atemberaubenden Moment, einem Anschein der Perfektion oder ganz einfach einem Moment, der lange nicht vergessen wird, verliehen.

Sieger: Daniel Abts Heimsieg in Berlin

FANBOOST-Auszeichnung
Als nächstes steht die FANBOOST-Auszeichnung an – ein Preis, der den gegenüber seinen Fans interaktivsten Fahrer auszeichnet, der dadurch in der zweiten Rennhälfte den wichtigen Energieboost erhält.

Sieger: Sebastien Buemi

Modis Engineer of the Year Award

Modis – ein global führendes Unternehmen für professionelle IT-, Engineering- und Life-Science-Lösungen – hat als neuer Partner für diese Saison einen Award geschaffen, um die Arbeit hinter den Kulissen belohnen. Er wird einem sehr wichtigen Mitglied des Teams verliehen, das die elektrische Revolution mehr unterstützt als es das selber erkennt. Nachdem die Anzahl der Kandidaten auf acht reduziert wurde, wird der Sieger heute Abend ausgewählt.

Sieger: Leo Thomas, Racing Director, Techeetah Formula E

Mahindra Rise Award
Letztes Jahr vergab Mahindra Racing eine Auszeichnung, um einen unbesungenen Helden der Formel E zu feiern und auch dieses Jahr war keine Ausnahme. Es wurde ein weiteres Mitglied der Formel-E-Familie mit der Auszeichnung des indischen Herstellers überrascht.

Sieger: Manolo Ortiz Tallo

Best Social Media Activation Award

Da es sich bei der Formel E um maßgeblichste und am stärksten zukunftsdenkende Meisterschaft handelt, wirkt sie sich auch weiter auf jüngere Fans aus. Die Teams und Fahrer der ABB FIA Formel E Meisterschaft kommen in den sozialen Medien mit bestechenden und einnehmenden Inhalten auf, wodurch sie die Lücke zwischen Fahrern und ihren Fans überbrücken. Es macht also Sinn, ihre Bemühungen zu feiern.

Sieger: DS Virgin Racing

Teamwertung

Nachdem die Saison des deutschen Herstellers mit technischen Schwierigkeiten und Ausfällen schlecht begonnen hatte, hätte niemand – nicht einmal der Teamchef selber – gedacht, dass das Team hier in New York City die Trophäe für die Teamwertung mit nach Hause nehmen würde.

Sieger: Audi Sport Abt Schaeffler

Fahrerwertung

Mit insgesamt vier Siegen und sechs Podien über die Saison verteilt konnte Jean-Eric Vergne von Techeetah die Fahrerwertung ein Jahr vor dem Ende hier in New York City für sich entscheiden. Am Ende hatte er 198 Punkte auf seinem Konto. „Das ist bei Weitem der Höhepunkt meiner Karriere. Da gibt es keine Frage“, sagte der Franzose.

Sieger: Jean-Eric Vergne


ABB FIA Formula E / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de