zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

ABB FIA Formel E: Audi Sport ABT Schaeffler mit guter Form zum Paris E-Prix

Achter Lauf der Elektroserie in Frankreichs Hauptstadt

26.04.2018 (Speed-Magazin.de) Auf ihrer Tour durch Europa macht die ABB FIA Formula E Championship 2017/2018 in Frankreich halt: Am 28. April kämpft das Team Audi Sport ABT Schaeffler mit Lucas di Grassi und Daniel Abt in den Straßen von Paris um Punkte und Pokale.

Die vierte Saison der Formel E geht in ihre entscheidende Phase: Das achte von insgesamt zwölf Rennen steigt am kommenden Wochenende in Paris. Die Hauptstadt Frankreichs ist nicht zum ersten Mal Gastgeber für ein Event der innovativen Elektrorennserie – schon 2015/2016 und 2016/2017 lieferten sich die Fahrer auf dem 1,92 Kilometer langen Circuit des Invalides rund um den geschichtsträchtigen Invalidendom packende Duelle.

Das Team Audi Sport ABT Schaeffler hat nach einem schwierigen Start in die Saison 2017/2018 zuletzt zu alter Stärke zurückgefunden. In den drei vergangenen Rennen schlugen ein Sieg für den Deutschen Daniel Abt sowie zwei zweite Ränge für Titelverteidiger Lucas di Grassi zu Buche. Insbesondere di Grassi hat gute Erinnerungen an Paris: Vor zwei Jahren siegte der Brasilianer.

Wegen ihrer hohen Bevölkerungsdichte und eines starken Verkehrsaufkommens steht die Weltstadt Paris ganz besonders im Fokus für die Mobilität von morgen. Zudem beschlossen Ende 2015 an gleicher Stelle die Teilnehmer der 21. UN-Klimakonferenz bahnbrechende Vorhaben in puncto Klimaschutz, unter anderem die drastische Senkung der Treibhausgasemissionen. Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, ist zum Beispiel ein wesentlicher Umbruch bei zukünftigen Antrieben in Richtung Elektrotechnik vonnöten. Paris ist damit der ideale Austragungsort eines Rennens der Formel E, die mit ihrem „grünen“ Konzept bereits heute einen Beitrag für eine saubere Umwelt leistet und hilft, einen Weg in eine klimaneutrale Mobilität für morgen zu ebnen.

Hochspannung garantiert

Zwölf Rennen bei zehn Veranstaltungen auf fünf Kontinenten – das Programm der innovativen Elektrorennserie Formel E ist in dieser Saison so umfangreich wie nie zuvor. Mit Santiago de Chile, Rom und Zürich sind drei Locations erstmals dabei. Der Zeitplan ist bei jedem Event straff getaktet: Freies Training, Qualifying und Rennen finden innerhalb von wenigen Stunden statt.

Bereits seit der ersten Formel-E-Saison 2014/2015 unterstreicht Schaeffler mit dem Engagement in der Formel E auch auf der Rennstrecke seine Position als Pionier der Elektromobilität. Seit Öffnung des technischen Reglements zur zweiten Saison 2015/2016 zeichnen Spezialisten von Schaeffler für die Entwicklung des Antriebsstrangs im Einsatzauto des Teams verantwortlich. Auch im aktuellen Modell, dem Audi e-tron FE04, steckt Technik „made by Schaeffler“. Gemeinsam mit Audi entwickelten Ingenieure des Technologiekonzerns das Herzstück des Fahrzeugs: die Motor-Getriebe-Einheit.


ABT Audi Schaeffler / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de