zur Startseite

ADAC Formel Masters: Fahrerlagergeschichten vom Lausitzring

Tabellenführer Gustav Malja am Lausitzring

29.08.2012 (Speed Magazin) Vor 18.500 Zuschauern feierten Lokalmatador Hendrik Grapp und Jeffrey Schmidt ihre ersten Siege in der ADAC Formelschule. Beitske Visser, die einzige Pilotin im Starterfeld, fuhr zu ihrem zweiten Erfolg.



Formel 4: ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring
ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring ADAC Formel Masters 2012 - Lausitzring



Schnupperkurs für Talente: Am Montag nach dem Rennwochenende auf dem Lausitzring erhalten 25 Talente aus dem Kartsport erstmals die Möglichkeit, Erfahrung in einem Formel ADAC powered by Volkswagen Boliden zu sammeln. Beim "Experience Day" machen sich die Jungs und Mädchen im Alter von 14 bis 19 Jahren mit dem 145 PS starken Auto vertraut, üben Start- und Schaltvorgänge und drehen Runden hinter einem Führungsfahrzeug. Der für Nachwuchstalente kostenlose "Experience Day" auf dem Lausitzring findet zum dritten Mal statt.

Unterstützung vom Landsmann: Indy Dontje baut in seinem Debütjahr im ADAC Formel Masters auf einen erfahrenen Lehrer. Der Niederländer holt sich Tipps vom ehemaligen DTM-Piloten Renger van der Zande. "Renger ist mein Fahrer-Coach", sagt Dontje über seinen Landsmann. "An den Rennwochenenden unterstützt er mich bei der Vorbereitung auf das Qualifying und die Rennen. Er ist eine grosse Hilfe für mich und mit ihm an meiner Seite lerne ich sehr viel über Motorsport."

Löchrige Angelegenheit: Jeder Sieg ein Treffer. Nach diesem Motto gestaltet Marvin Kirchhöfer seinen Rennwagen. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport klebt für jeden Erfolg im ADAC Formel Masters einen Aufkleber in Form eines Einschusslochs auf seine Motorabdeckung. "Das ist mal etwas anderes als die üblichen Smileys, die viele andere Piloten für ihre Rennsiege aufs Auto kleben", sagte Kirchhöfer. Nach einem schwierigen Rennwochenende in der Lausitz bleibt es vorerst bei vier Aufklebern auf dem Auto des Meisterschaftszweiten.

Entscheidung naht: Noch sechs Rennen auf dem Nürburgring und beim Saisonfinale in Hockenheim stehen aus, bis der Nachfolger des amtierenden Meisters Pascal Wehrlein feststeht, der in diesem Jahr in die Formel 3 Euro Serie aufstieg. Mit drei Podestplatzierungen auf dem Lausitzring verschaffte sich der Schwede Gustav Malja ein Polster in der Gesamtwertung und führt die Meisterschaft nach 18 von 24 Wertungsläufen mit 229 Punkten und 25 Zählern Vorsprung auf Marvin Kirchhöfer an.

Erfolgreiches Heimspiel: Hendrik Grapp ging zuversichtlich in das Rennwochenende nahe seiner Berliner Heimat - sein Eindruck sollte sich bestätigten: Am Samstag erzielte Grapp seine ersten Pole Position im ADAC Formel Masters, die er im ersten Lauf in seinen ersten Sieg ummünzte. "Es ist unglaublich - mein erster Erfolg im ADAC Formel Masters und das auch noch bei meinem Heimspiel in der Lausitz", jubelte Grapp, der für den ADAC Berlin-Brandenburg e.V. startet. Er sorgte gleichzeitig für den dritten Saisonerfolg des Berliner Teams Mücke Motorsport.

Vom Podium ins Fernsehen: Nicht nur Hendrik Grapp fuhr am sechsten Rennwochenende des ADAC Formel Masters zu seinem Premierensieg. Auch Jeffrey Schmidt konnte am Sonntag seinen ersten Erfolg in der ADAC Formelschule feiern. Am kommenden Donnerstag, 30. August bringt der Schweizer TV-Sender SF2 um 19:00 Uhr im Rahmen des Szene-Formats "Wild@7" einen umfangreichen Bericht über die Motorsport-Karriere des jungen Lotus-Piloten.


ADAC / J Patric


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de