zur Startseite

ADAC Formel Masters 2012: Vier Fragen an Felix Wieland

Felix Wieland will im ADAC Formel Masters glänzen

26.09.2012 (Speed Magazin) Felix Wieland will im ADAC Formel Masters glänzen, nebenbei aber auch sein Abitur schreiben - schwierig, aber machbar.



Formel 4: ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring
ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring ADAC Formel Masters 2012 - Nürburgring



Wer ist dein Vorbild im Motorsport?
Felix Wieland: Momentan habe ich zwei Fahrer, die meine Vorbilder sind. Zum einen Kimi Räikkönen - er ist ein sehr guter Pilot, bringt seine Leistung immer auf den Punkt und lässt sich menschlich nicht verbiegen. Mein zweites Vorbild ist Jenson Button. Er ist nicht überheblich, immer schnell und einfach der Beste von allen. Wenn ich selbst ein wenig verrückter wäre, würde ich mich eher mit Räikkönen vergleichen. Mein Traum ist natürlich in der Formel 1 zu fahren, aber es gibt so unglaublich viele Fahrer, die genau das gleiche Ziel verfolgen. Es gilt, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein, dann besteht vielleicht eine Chance.

Gibt es Rituale, die du während eines Rennwochenendes pflegst?
Felix Wieland: Ich versuche immer wieder, von der linken Seite aus in mein Auto zu steigen, aber es gelingt mir einfach nicht. Wenn ein Rennen, bei dem ich rechts eingestiegen bin, gut gelaufen ist, dann versuche ich das beim nächsten Mal zu wiederholen - für die Zukunft muss ich mir ein echtes Ritual überlegen (lacht).

Wie sieht deine Freizeitgestaltung neben dem ADAC Formel Masters aus?
Felix Wieland: In meiner Freizeit treibe ich sehr viel Sport, denn hier als auch in den höheren Klassen spielt die Fitness eine wichtige Rolle. Einen weiteren grossen Zeitfaktor stellt meine Ausbildung dar. Ich besuche die Wirtschaftsschule. Meine Noten sind sehr gut und das grosse Ziel heisst aktuell Abitur. Es ist nicht einfach, den Rennsport, das Training und die Treffen mit Freunden unter einen Hut zu bekommen, aber bisher gelingt es mir ganz gut.

Was erhoffst du dir von deiner Teilnahme am ADAC Formel Masters?
Felix Wieland: Das ADAC Formel Masters ist eine gute Schule für den Motorsport. Hier lernt man zu kämpfen, zu gewinnen, aber auch wie man mit Niederlagen umgeht. Es ist einfach die beste Einsteigerklasse und ich bin sicher, dass ich hier viel Selbstvertrauen für die nächsten Klassen gewinnen kann.


ADAC / J Patric


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de