zur Startseite

ADAC Formel 4: Piro Sports Interdental fiebert Lausitzring entgegen

Junior Dodo Ghattas greift in der ADAC Formel 4 an

17.05.2017 (Speed-Magazin.de) Ein ganz besonderes Highlight wartet am kommenden Wochenende auf Piro Sports Interdental. Beim Motorsportfestival auf dem Lausitzring treten die beiden Youngsters aus der ADAC Formel 4 im Rahmenprogramm der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und dem ADAC GT Masters an. Über 60.000 Fans werden zu dem Spektakel in Brandenburg erwartet.

Drei Wochen nach dem Saisonauftakt der ADAC Formel 4 in Oschersleben, reist der Tross wieder nach Osten. Diesmal ist die Highspeed Schule in Brandenburg zu Gast. Auf dem Lausitzring warten auf die Youngsters die Wertungsläufen vier bis sechs.

Doch es wird kein gewöhnliches Wochenende. Die beiden Fahrer des Teams gastieren gemeinsam mit der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und dem ADAC GT Masters. Im vergangenen Jahr pilgerten mehr als 60.000 Zuschauer zum Rennen und erlebten dort einen bestens aufgelegten Cedric Piro. „An die Rennen erinnere ich mich gerne. Es ging wirklich teilweise drunter und drüber“, blickt der 19-jährige gerne zurück.

Diesmal werden die Karten aber neu gemischt. Bereits beim Auftakt in der Motorsport Arena Oschersleben hing das Feld sehr eng zusammen: „Die Abstände sind in diesem Jahr so eng wie nie. Da kommt es wirklich darauf an, das Auto und den Fahrer perfekt einzustellen“, ergänzt Teamchef Erwin Piro.

Schon vor wenigen Tagen absolvierte das Team einen Test auf dem 4.534 Meter langen Kurs und nutzt nun die gewonnen Erkenntnisse für das Rennen. Mit dabei ist dann auch der zweite Teamfahrer Doureid Ghattas. Auf Grund seines Alters musste der Förderpilot aus dem Kader der ADAC Stiftung Sport beim Saisonstart in Oschersleben noch aussetzen, entsprechend motiviert geht er nun an den Start: „Ich freue mich sehr auf meine erste Formel 4-Saison. Nach den vielen Tests wird es nun endlich ernst.“

Bereits freitags kommt es bei den Nachwuchspiloten im Qualifying zum Schlagabtausch. Die drei Wertungsläufe verteilen sich dann auf den Samstag und Sonntag.


Fast-Media / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de