zur Startseite

ADAC Formel 4: Mike David Ortmann 'Ich bin megastolz'

Sechs Ehrungen in 2 Wochen für den Youngster vom Team Mücke Motorsport

06.12.2016 (Speed-Magazin.de) Aller guten Dinge sind - sechs: Mike David Ortmann (17, Ahrensfelde, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) durfte am zweiten Adventssonntag weitere Ehrungen in seiner noch jungen, aber sehr erfolgreichen Motorsportkarriere entgegennehmen.

Beim 31. Motorsport-Saisonfinale des ADAC Berlin-Brandenburg in Berlin-Neukölln wurde der Youngster, der 2016 für das Team ADAC Berlin-Brandenburg e.V. am Steuer saß und die zweite Saison der ADAC Formel 4 mit einem hervorragenden dritten Saisonplatz beendete, gleich viermal geehrt. Bereits Ende November hatte Ortmann sich schon über die Fortsetzung der Förderung durch die ADAC Stiftung Sport und den dritten Platz bei der Jahreswertung der Deutsche Post Speed Academy freuen dürfen.

In Berlin erhielt Ortmann unter anderem die Trophäe für den "Sportler des Jahres 2016". Überreicht wurde die höchste Auszeichnung des ADAC Berlin-Brandenburg von Peter Mücke, der selbst für sein Team Mücke Motorsport die Auszeichnung als "Bestes Team 2016" entgegennehmen durfte. Außerdem freute sich Ortmann über den Gewinn der Rundstrecken-Meisterschaft sowie der "Young-Driver-Trophy", die Ortmann bereits im letzten Jahr gewonnen hatte. Zudem erhielt der 17-Jährige für seinen dritten Platz in der diesjährigen ADAC Formel 4 Meisterschaft eine "Sonderehrung" für "besondere Leistungen im Motorsport 2016".

"Ich bin natürlich megastolz auf diese besondere Auszeichnung und danke der Fachjury für das Vertrauen. Ich weiß solch eine Auszeichnung sehr zu schätzen", sagte Ortmann, der positiv auf die Saison 2016 zurückblickt: "Es war eine unglaubliche Saison: Erst der dritte Gesamtplatz in der ADAC Formel 4, dann wieder in den Förderkader der ADAC Stiftung Sport gewählt zu werden, Dritter der Deutschen Post Speed Academy und nun gleich vier Auszeichnungen - darunter der Titel zum Sportler des Jahres 2016 des ADAC Berlin-Brandenburg. Das muss ich in den nächsten Wochen erst einmal verarbeiten."

Auf die zahlreichen Fragen nach seiner Zukunft im Motorsport wollte Ortmann, der 2016 drei Rennen der ADAC Formel 4 gewann und weitere siebenmal als Zweiter und Dritter auf dem Podest stand, noch nicht zu viel verraten: "Dazu kann ich momentan nur eins sagen. Auch 2017 wird man mich wieder an der Rennstrecke treffen", sagte er.


ADAC / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de