zur Startseite

ADAC Formel 4: Marcus Armstrong bestreitet die Saison 2017 für das Prema Powerteam

Ferrari-Junior aus Neuseeland in der ADAC Formel 4

21.02.2017 (Speed-Magazin.de) Nach zwei "alten Hasen" jetzt der erste Neuling: Mit Marcus Armstrong (16, Neuseeland) vermeldet der italienische Rennstall Prema Powerteam den ersten Neuzugang für die bevorstehende Saison der ADAC Formel 4. Der 16-Jährige, der als Mitglied der Ferrari Driver Academy zum Meisterteam von 2016 kommt, wird beide Formel-4-Serien bestreiten und in Italien und Deutschland an den Start gehen. Nach dem Esten Juri Vips (16) und dem US-Amerikaner Juan Manuel Correa (17), die beide schon eine erfolgreiche Rookie-Saison in der Highspeedschule des ADAC bestritten haben, besetzt Armstrong das dritte Prema-Cockpit.

Armstrong, in der neuseeländischen Stadt Christchurch geboren, bestreitet 2017 seine erste vollständige Saison im Single Seater. Nach beachtlichen Erfolgen im Kartsport vollzog er 2016 den Schritt in Richtung Formel Ford und machte außerdem erste Erfahrungen in der Formel Renault sowie in der britischen Formel 3. Auf dem Weg zum vierten Platz in der Toyota Racing Series gelangen ihm drei Siege und acht Podestplätze, und auch im Tourenwagensport konnte er sein Talent bei der Toyota GT86-Meisterschaft in Neuseeland bereits unter Beweis stellen.

Teamchef Angelo Rosin ist mit Blick auf die bevorstehende ADAC Formel 4-Saison von der "Mischung aus talentierten Rookies aus der Ferrari Driver Academy und erfahrenen Piloten, die ein weiteres Jahr mit Prema bestreiten," sehr angetan. "Armstrong hat bei seinen ersten Auftritten in Europa gutes Potenzial gezeigt und wir sind sicher, dass er mit unserer Unterstützung in der Spitze mitfahren kann", hofft Rosin, dass der 16-Jährige die Tradition talentierter Profis aus Neuseeland, wie zum Beispiel dem ehemaligen ADAC Formel Masters Champion Richie Stanaway, fortsetzt.

Auch Armstrong fiebert der Saison entgegen, die vom 28. bis 30 April in der Motorsport Arena Oschersleben startet: "Prema hat einen fantastischen Ruf und ich kann es kaum erwarten, zu lernen und innerhalb des Teams zu wachsen", sagt er. "Von ihrem riesigen Wissen und der großen Erfahrung profitieren zu können, ist fantastisch. Wir teilen den gleichen Ehrgeiz, sind hungrig nach guten Resultaten."


ADAC / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de