zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

ADAC Formel 4: Frederik Vesti im ersten Training mit Bestzeit

Der Däne von Van Amersfoort in der ersten Session der ADAC Formel 4 am Red Bull Ring Schnellster

08.06.2018 (Speed-Magazin.de) Zweites Training folgt am frühen Nachmittag, ab 18.35 Uhr geht es für die Highspeedschule des ADAC ins Qualifying für die Rennen zehn bis zwölf.

Frederik Vesti (16, Dänemark, Van Amersfoort Racing) hat beim ersten Training der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring in Spielberg die erste Bestzeit gesetzt. Der Sechste der Fahrerwertung war am Freitagmorgen bei Temperaturen um 17 Grad auf trockener Strecke in 1:31.281 Minuten der Schnellste. Vesti war knapp drei Zehntel schneller als Liam Lawson (16, Neuseeland, Van Amersfoort Racing), der auf dem Lausitzring zwei Saisonsiege gefeiert hatte. Der Gesamtführende Lirim Zendeli (18, Bochum, US Racing CHRS) fuhr die drittbeste Rundenzeit.

Dahinter folgten Charles Weerts (17, Belgien, Van Amersfoort Racing), David Schumacher (16, Bergheim, US Racing CHRS) als bester Rookie und Enzo Fittipaldi (16, Brasilien, Prema Theodore Racing) auf Rang sechs. Lokalmatador Mick Wishofer (18, Österreich, US Racing CHRS) landete auf Platz sieben, vor Andreas Estner (17, Warngau, Neuhauser Racing) und den beiden Rookies Gianluca Petecof (15, Brasilien, Prema Theodore Racing) und Joey Alders (18, Niederlande, Van Amersfoort Racing).

Für die Piloten der ADAC Formel 4 geht es um 13.45 Uhr erneut auf die Strecke, ehe am frühen Nachmittag (ab 18.35 Uhr) das Qualifying startet. SPORT1 zeigt die Rennen der vierten Saison der Highspeedschule des ADAC im TV. Online sind alle Rennen im kostenlosen Livestream unter sport1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen.


ADAC Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de