zur Startseite

ADAC Formel 4: Drugovich Schnellster im zweiten Training

Titelanwärter untermauert Ambitionen erneut, Konkurrenten Armstrong und Vips nicht in den Top10

22.09.2017 (Speed-Magazin.de) Felipe Drugovich (17, Brasilien, Van Amersfoort Racing) hat auch im zweiten Freien Training der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring seine Ambitionen auf den Titel untermauert. Der Meisterschaftsdritte setzte in 1:40.135 Minuten die Bestzeit und war mehr als vier Zehntelsekunden schneller als sein erster Verfolger Lirim Zendeli (17, Bochum, ADAC Berlin Brandenburg e.V.). Der bereits am Morgen schnelle Frederik Vesti (15, Dänemark, Van Amersfoort Racing) wurde Dritter. Die zweite Session am Freitagmittag war deutlich schneller als die erste am Morgen, in dieser hatte Fabio Scherer (18, Schweiz, US Racing) in 1:40.946 die Bestzeit gesetzt.

Marcus Armstrong (17, Neuseeland, Prema Powerteam, 220 Punkte), der die Meisterschaft derzeit mit 18,5 Punkten Vorsprung auf Drugovich (201,5) und 1,5 auf Juri Vips (17, Estland, Prema Powerteam, 218,5) anführt, belegte den 14. Platz. Vips war minimal schneller, der Este reihte sich als 13. ein.

Vierte hinter dem Spitzentrio Drugovich-Zendeli-Vesti wurde Sophia Flörsch (16, Grünwald, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), die am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring als erste Frau in der Geschichte der ADAC Formel 4 als Dritte im zweiten Rennen aufs Podium gefahren war. Nicklas Nielsen (20, Dänemark, US Racing), Artem Petrov (17, Russland, Van Amersfoort Racing), Kim-Luis Schramm (20, Wümbach, US Racing), Jonathan Aberdein (19, Südafrika, Motopark), Fabio Scherer und Louis Gachot (18, Großbritannien, Van Amersfoort Racing) komplettierten die Top Ten.

Am frühen Abend folgt ab 17.55 Uhr das Qualifying. Im Laufe des Wochenendes fällt bei den Saisonrennen 19 bis 21 die Entscheidung über die Meisterschaft.


ADAC / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de