zur Startseite

Rebellion auch 2016 mit zwei Autos in Le Mans und WEC

Zwei R-One für die WEC-Saison und den 24 Stunden Le Mans

03.02.2016 (Speed-Magazin.de) Das Schweizer LMP1-Privatteam bestätigte vergangene Woche den Einsatz von zwei R-One für die komplette WEC-Saison und die 24 Stunden von Le Mans. Teammanager Bart Hayden bestätigte die Meldung der beiden Fahrzeuge für die WEC und den Saisonhöhepunkt in Le Mans. Wie im vergangenen Jahr kommt der Rebellion R-One AER zum Einsatz. Musste man im letzten Jahr die beiden ersten Saisonrennen noch auslassen, weil die Fahrzeuge nach dem Wechsel von Toyoto- Triebwerken auf den AER-Motor nicht rechtzeitig fertig wurden, will man in der neuen Saison von Anfang an dabei sein. Auf der Fahrerseite setzt das Team auf Kontinuität: Nick Heidfeld-Nicolas Prost-Mathias Beche und Dominik Kraihammer- Alexandre Imperatori-Matheo Tuscher werden wie im letzten Jahr die beiden LMP1 fahren.

Motorentechnisch bleibt man beim AER P60 V6 Bi-turbo Triebwerk. „Im vergangenen Jahr war der Motor neu im R-One Chassis. In Punkto Zuverlässigkeit gab es aber Verbesseerungspotenzial“, so Teammanager Bart Hayden. „Zusammen mit AER haben wir hart daran gearbeitet, die Probleme auszumerzen, und wir werden die notwendigen Schritte nach vorne machen.“

Neu in 2016 ist Reifenpartner Dunlop. Damit wird das seit 2012 andauernde Monopol von Michelin in der LMP1-Klasse beendet. „Wir freuen uns das wir Dunlop als Reifenpartner für unser Team begrüßen dürfen und sind froh mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten das eine so große Motorsport-Historie hat. Wir haben gesehen das Dunlop sehr konkurrenzfähige Reifen in der LMP2-Klasse geliefert hat und hoffen, das die Partnerschaft die Performance der Rebellion R-One weiter verbessern kann.“sagt Bart Hayden.


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de