zur Startseite

FIA WEC: Toyota kommt als Tabellenführer nach Spa

Toyota und Porsche können sich in Spa vorzeitig die WM Titel sichern

23.04.2019 (Speed-Magazin.de) Vom 2. - 4. Mai findet auf dem Ardennenkurs von Spa-Francorchamps der vorletze Lauf zur WEC-Supersaison 2018/2019 statt. Dabei könnten die WM-Titel in der LMP1 und der GT-Pro Klasse bereits entschieden werden. In der Markenwertung der Prototypenklasse liegt Toyota mit 151 Punkten klar in front. Rebellion kommt auf 98 Zähler. Mit einem vierten Platz in Spa hätte Toyota den Titel vorzeitig im Sack. Selbst mit zwei Pole Positions und zwei Rennsiegen kann Rebellion den Titel dann nicht mehr gewinnen. Anders stellt sich die Situation in der Fahrerwertung dar. Hier führen Fernando Alonso/Kazuki Nakajima und Sebastien Buemi mit 15 Punkten Vorsprung vor den Teamkollegen Jose Maria Lopez/Kamui Kobayashi und Mike Conway. Bei einem Sieg von Alonso/Nakajima/Buemi in Spa müssten die Kollegen im Schwesterauto jedoch einen Ausfall verzeichnen um die Titelentscheidung auch in Spa schon herbei zu führen.

In der Markenwertung der GT-Pro Weltmeisterschaft liegt Porsche überlegen in Front. Die Stuttgarter konnten im Verlauf der bisherigen Saison 227 Punkte einfahren. Anders als in der LMP1-Kategorie, sind bei den GT´s beide Fahrzeuge der Hersteller Punktberechtigt. Insgesamt könnte ein Hersteller in den beiden Rennen noch 110 Punkte einfahren bei zwei Doppelsiegen und zwei Pole Positions. Ferrari auf Platz zwei der Punktetabelle hat mit 127 Zählern exakt 100 Punkte Rückstand auf Porsche und müsste um die Chance auf den Titel die Maximale PunkteAusbeute einfahren und auf Ausfälle der 911 RSR hoffen. Mit Platz vier in Spa oder Platz sechs in Le Mans hätte Porsche den Titel in der Tasche. In der Fahrerwertung Doppelführung für die Porsche Duos Kevin Estre/Michael Christensen (125 Pkt.) und Gianmaria Bruni/Richard Lietz (100Pkt.) Das Ferrari Duo James Caldo/Alessandro Pier Guidi haben 80,5 Punkte auf dem Konto.

Project 1 führt die GT Am Klasse an
Project 1 führt die GT Am Klasse an
© Speedpictures | Zoom
Bei noch 65 zu vergebenen Unkten muss die Ferrari Mannschaft auch auf das Pech der Porsche Piloten hoffen um sich den Titel noch holen zu können. Spannung verspricht die Entscheidung in der LMP2 und GT-Am Klasse. Anders als in den Klassen mit Werksbeteiligung werden hier keine WM-Titel vergeben, sondern gibt es Punkte für eine Trophy-Wertung. In der kleinen Prototypen-Klasse haben Jackie Chan Racing, Signatech Alpine und Dragonspeed noch reelle Chancen auf den Gesamtsieg und die Entscheidung fällt definitiv erst beim Finale in Le Mans. Vorn liegt derzeit die #37 Oreca Mannschaft von Jackie Chan Racing mit 130 Punkten. Mit 5 Zählern Rückstand der Signatech Alpine vor dem zweiten Oreca von Jackie Chan, der 123 Punkte auf dem Konto hat. Der letzte Titelkandidat ist der Oreca von Dragonspeed mit 92 Punkten. In der Fahrerwertung liegt das Signatech-Trio Andre Negra/Nicolas Lapierre/Pierre Thiriet mit 125 Zählern in Front. Gabriel Aubry/Ho Pin Tung/Stephane Richelmi von Jackie Chan Racing haben zwei Punkte Rückstand. Pastor Maldonado und Roberto Gonzales von Dragonspeed haben mit 92 Punkten ebenso noch intakte Chancen auf den Titel. Bei den GT-Am Teams ergibt sich vor dem Rennen in Spa-Francorchamps folgendes Bild. In Front liegt das Project 1 Team (Jörg Bergmeister/Egidio Perfetti/Patrick Lindsey) mit 103
Jackie Chan Racing liegt in der LMP2 Klasse auf Platz eins und drei
Jackie Chan Racing liegt in der LMP2 Klasse auf Platz eins und drei
© Speedpictures | Zoom
Zählern. Damit hat sich das Porsche Team, das erst zu Saisonbeginn in die WEC eingestiegen ist, bereits sehr erfolgreich etabliert. Mit 25 Punkten Rückstand auf Platz zwei der Ferrari von Spirit of Race (Francesco Castelacci/Giancarlo Fisichella/Thomas Flohr), mit weiteren neun Punkten auf Platz drei die Aston Martin Mannschaft mit Mathias Lauda/Paul Dalla Lana und Pedro Lamy.

Das WEC Rennen in Spa findet traditionell am Samstag statt. Los geht´s bereits am Donnerstag, (2.Mai) mit dem freien Training. Am Freitag das dritte frei Training und das Qualifying. Das 6 Stunden Rennen wird am Samstag um 13:30 Uhr gestartet. Im Rahmenprogramm gibt es zwei Rennen zum Porsche Carrera-Cup France und Benelux. Tickets für das Wochenende kosten an den Tageskassen 41,00 € Alle Info´s zum Rennwochenende in Spa gibt es auf den offiziellen Websites der Rennstrecke und der WEC.


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de