zur Startseite

FIA WEC: Sportwagen-Pilot Stefan Mücke als Zweiter bei FIA-WEC-Rennen in Fuji auf dem Podest

Stefan Mücke:

17.10.2016 (Speed-Magazin.de) Endlich geschafft: Sportwagen-Pilot Stefan Muecke aus Berlin hat bei der siebten Saisonstation der FIA World Endurance Championship (WEC) den ersten Podestplatz des Jahres in der GTE Pro Klasse eingefahren. Beim Sechs-Stunden-Rennen im japanischen Fuji wurde der Ford-Werksfahrer zusammen mit seinem franzoesischen Teamkollegen Olivier Pla im Ford GT mit der Startnummer 66 am Sonntag (16. Oktober) Zweiter. Das Duo kam hinter dem Schwester-Auto (Nr.67) mit Andy Priaulx und Harry Tincknell (beide Grossbritannien) am Steuer ins Ziel und komplettierte damit den Doppel-Erfolg des Teams Ford Chip Ganassi Racing UK, das zugleich den ersten Sieg in der Langstrecken-Weltmeisterschaft verbuchte.

Stefan Mücke und Olivier Pla hatten am Samstag (15. Oktober) bereits für die erste WEC-Pole-Position ihres Teams überhaupt gesorgt. Am Start hatte der Franzose Platz eins an das Schwester-Auto verloren. „Und danach entwickelte sich das Rennen zu einem Qualifying über sechs Stunden. Wir waren die meiste Zeit immer dicht dran – immer so ein, zwei Sekunden Abstand“, erklärt Stefan Mücke, der drei Stunden hinterm Lenkrad saß. „Das war alles super eng. Dann haben wir bei einem Boxenstopp rund sechs Sekunden eingebüßt. Oliver versuchte alles, um wieder rangzukommen, doch dann verlor er bei einem Dreher weitere Sekunden, die ich in der letzten Stunde nicht mehr wettmachen konnte“, sagt der 34-Jährige. Am Ende kam der Ford GT #66 mit 15,5 Sekunden Rückstand hinter dem Schwester-Auto ins Ziel.

„Ich freue mich sehr über unseren ersten Podestplatz in der Saison und über das prima Team-Resultat, das wir am Schluss dann auch sichern wollten. Das hat prima geklappt. Insgesamt war das eine hervorragende Leistung unseres gesamten Teams in einem Rennen bei besten Wetterbedingungen“, sagt der Berliner, der sich in der WM-Wertung der GT-Fahrer gemeinsam mit Pla auf den fünften Platz verbesserte. Nun stehen für Stefan Mücke in der FIA WEC noch die Sechs-Stunden-Rennen in der chinesischen Metropole Schanghai (6. November) und in Bahrain (19. November) auf dem Programm.


Roland Hanke / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de