zur Startseite

FIA WEC Spa: SMP Dallara im ersten Training schnellste

SMP-Dallara mit Bestzeit im ersten Training

02.05.2019 (Speed-Magazin.de) Ex Williams Formel 1 Fahrer Sergey Sirotkin hat sich die erste Bestzeit im Training zum vorletzten WEC-Saisonlauf gesichert. Mit einer Zeit von 1:56.264 kam er auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 216,9 km/h. Auf Platz zwei das Schwesterfahrzeug von SMPRacing, wo die beiden ex Grand Prix Piloten Vitaly Petrov und Stoffel Vandoorne zusammen mit Mikhail Aleshin ihren Dienst verrichten. 

Toyota bisher nur auf Rang drei (Nakajima/Buemi/Alonso) und vier(Conway/Kobayashi/Lopez). Der schnellere der beiden Toyotas hat einen Rückstand von 2,5 Sekunden auf die Bestzeit. Macht sich hier bereits die Regeländerung bezüglich des Benzinverbrauchs bei den Privaten bemerkbar? Ab dem Rennen hier in Spa ist das Limit des Energieverbrauchs aufgehoben. Die nicht Hybrid-LMP1 Autos können nun soviel Treibstoff pro Runde verheizen wie sie möchten. Rebellion auf den Positionen fünf (Berthon/Laurent/Menezes) und sechs (Jani/Lotterer/Senna). Tom Dillmann/Oliver Webb und Paolo Ruberti im Kolles LMP1 kamen noch nicht so richtig in Fahrt. Mit der Zeit von 2:03.891 war man mit Abstand der langsamste LMP1, noch hinter den schnellsten LMP2 Autos von Signatech Alpine und G-Drive.

Aston Martin schnellster GT-Pro
Aston Martin schnellster GT-Pro
© Speedpictures | Zoom
Aston Martin mit Bestzeit bei den GT-Pro. Alex Lynn und Lokalmatador Maxime Martin fuhren mit 2:15.290 die Bestzeit vor Andy Priaulx und Harry Tincknell im Ford GT. Die drittschnellste Zeit markierten Augusto Farfus und Antonio Felix da Costa im BMW M8.

In der GT-Am war der Gulf Porsche von Michael Wainwrright/Ben Barker und Thomas Preining mit der Zeit von 2:17.068 Minuten das Mass der Dinge. Mit 0.8 Sekunden Rückstand liegen die Tabellenführer Jörg Bergmeister/Patrick Lindsey und Egidio Perfetti auf Platz 5 der GT-Am Teams.


Speedpictures


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de