zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

24h Le Mans 2018: Neue EoT bevorteilt Toyota

Die privaten LMP1 haben keine Chance gegen Toyota

13.06.2018 (Speed-Magazin.de) Die Equivalence of Technology (EoT) lässt den Privat-LMP1 keine Chance. Während Toyota unter denselben Bedingungen wie schon in Spa fahren darf, müssen die privaten LMP1 von Rebellion, Kolles, Manor und SMP Racing mit weniger Treibstoff auskommen.

In Belgien beim Saisonauftakt durften noch 54 KG Benzin in den Tank gefüllt werden, hier in Le Mans müssen die privaten mit 52,5 kg auskommen. Das hat zur Folge das Toyota bei jedem Stint eine Runde länger fahren kann wie die Konkurrenz. Da die privaten LMP1-Teams eh mit einem Leistungsmanko gegenüber Toyota antritt, hoffte man das der ACO und die FIA Zugeständnisse machen würden.

Wie beim Vortest dürfen die Privaten nur 108 KG Benzin pro Stunde verbrennen. „Wir hatten gehofft das uns ein Benzindurchfluss von 110 KG wie in Spa zugestanden wird. Maximal wären 115 möglich gewesen“, gibt Rebellion Teamchef Bart Hayden zu Protokoll. So haben die privaten LMP1 Teams keine Chance die Leistungsmässig überlegenen Toyota-Hybrid Renner anzugreifen.


Horst Bernhardt / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de