zur Startseite

24h Le Mans 2017 Livestream und Zwischen-Ergebnisse: Schnellster Porsche 911 RSR Drittere

18.06.2017 (Speed-Magazin.de) Bei den 24 Stunden von Le Mans haben die neuen Porsche 911 RSR das erste Renndrittel ohne größere Probleme absolviert. Der einzige Zwischenfall auf dem 13,629 Kilometer langen Circuit des 24 Heures war eine unverschuldete Kollision in der superschnellen Kurve 1, die für den 911 RSR mit der Startnummer 92 einen zusätzlichen Boxenstopp zum Reifenwechsel erforderlich machte. Zuvor lag dieser 911 RSR, den sich Michael Christensen (Dänemark), Kévin Estre (Frankreich) und Dirk Werner (Würzburg) teilen, zeitweise auf dem zweiten Platz in der Klasse GTE-Pro. Doch dank einer perfekten Rennstrategie und schneller Boxenstopps konnte der Zeitverlust nahezu wieder aufgeholt werden. Nach neun Stunden bei der 85. Auflage des Langstreckenklassikers in Frankreich, die bei herrlichem Sommerwetter mit Temperaturen von fast 30 Grad Celsius gestartet wurde, belegt der 510 PS starke Rennwagen aus Weissach den dritten Platz. Der zweite vom Porsche GT Team eingesetzte 911 RSR mit der Startnummer 91, in dem sich Richard Lietz (Österreich) und seine französischen Teamkollegen Frédéric Makowiecki und Patrick Pilet abwechseln, ist Neunter.



FIA WEC: 24 Stunden von Le Mans 2017
24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017



In der Klasse GTE-Am, in der Porsche-Kundenteams den 911 RSR (Modelljahr 2015) einsetzen, liegt Dempsey Proton Racing mit Porsche Young Professional Matteo Cairoli (Italien) auf dem dritten Platz.

Stimmen zum ersten Renndrittel

© Porsche | Zoom
Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge: „Wir sind gut in das Rennen reingekommen und konnten einige Plätze gut machen. Dann hatten wir Pech mit einem unverschuldeten Dreher und mussten wegen Vibrationen an den Reifen noch zwei außerplanmäßige Boxenstopps bei beiden Autos einlegen. Die Slow Zones haben uns auch noch sehr viel Zeit gekostet, so dass wir teilweise bis zu drei Minuten hinten lagen. Dann konnten wir die Slow Zones aber durch eine gute Boxenstopp-Strategie nutzen und zur Spitze aufschließen. Doch das Rennen ist noch lang und wir müssen weiter fehlerfrei bleiben.“

Fahrer 911 RSR #91
Richard Lietz: „Auf der Geraden fehlt es uns an Topspeed. Da überholt uns die Konkurrenz fast nach Belieben. Wir werden versuchen, weiter Vollgas zu geben und können nur hoffen, dass wir das Glück auf unserer Seite haben.“

Patrick Pilet: „Aus eigener Kraft auf den Geraden zu überholen ist schwer. In den anspruchsvollen Passagen der Strecke funktioniert unser 911 RSR hervorragend. Wir müssen jetzt alles daransetzen, nicht allzu viel an Boden zu verlieren, um zur Stelle zu sein, falls unsere Konkurrenten irgendwann vielleicht Probleme bekommen.“

© Porsche | Zoom
Frédéric Makowiecki: „Mein erster Stint war ganz gut. Ich konnte mich um einige Position verbessern. Vor meinem zweiten Stint haben wir uns für eine andere Reifenspezifikation entschieden und dadurch etwas aufgeholt. Anfangs war jedoch etwa die Hälfte der Strecke eine Slow Zone, ich konnte also nicht angreifen. Wir haben ein gutes Auto. Mal sehen, ob wir über Nacht weiter zur Spitze aufschließen können."

Fahrer 911 RSR #92
Michael Christensen: „Das ist ein harter Kampf auf der Strecke. Wir tun uns schwer, können kaum überholen. Wir müssen uns mit viel Risiko durchkämpfen, wo unsere Konkurrenten einfach nur kurz etwas mehr Gas geben und vorbeigehen.“

Kévin Estre:
„Ich hatte einen sehr guten ersten Stint und konnte einige Position gut machen. Trotzdem war es schwierig, den schnellsten Autos auf der Geraden zu folgen. Das Chassis unseres 911 RSR ist gut, ebenso die Aerobalance. Das macht mich zuversichtlich. Vielleicht können wir in der Nacht noch weiter aufholen.“

Dirk Werner: „Das war ein schwieriger erster Stint. Schon nach einigen Runden hat mich die Corvette in Kurve 1 überholt und mich dabei vorne rechts am Rad getroffen. Ich habe mich bei Highspeed gedreht und musste danach an die Box, weil von dem Dreher alle vier Reifen einen Bremsplatten hatten. Zum Glück ist am Auto sonst nichts kaputtgegangen.“

© Porsche | Zoom
Fahrer Kundenteams
Matteo Cairoli (911 RSR #77, Dempsey Proton Racing): „In Le Mans in der Startaufstellung zu stehen und für mein Team den ersten Stint fahren zu dürfen, war ein unvergessliches Erlebnis. Das war Gänsehaut pur. Der Auftakt des Rennens ist dann aber nicht sehr glücklich für uns gelaufen. Wir hatten kurz nach unserem ersten Boxenstopp einen Reifenschaden. Nach dem Wechsel waren wir ganz gut unterwegs, hatten auch guten Grip. Wir werden weiter Druck machen und sehen, was passiert."

Patrick Long (911 RSR #93, Proton Competition): „Das war kein einfacher Start. Wir haben versucht, Doppelstints zu fahren, doch gegen Ende hatte ich vorne kaum noch Grip. In dieser hektischen Anfangsphase war es wichtig, cool zu bleiben und den Stint sicher zu Ende zu fahren. Doch das Rennen hat gerade erst richtig angefangen, da ist noch vieles möglich.“

24 Stunden Le Mans Zwischenstand (00:18) 

Pos#StatusTeamDriverCarGapLapsPitsCat.
1 #7 Run Toyota Gazoo Racing CONWAY Mike Toyota TS050 - Hybrid   150 11 P1
2 #1 Run Porsche LMP Team JANI Neel Porsche 919 Hybrid 1 Lap 149 11 P1
3 #9 Run Toyota Gazoo Racing LAPIERRE Nicolas Toyota TS050 - Hybrid 2 Laps 148 12 P1
4 #31 Run Vaillante Rebellion SENNA Bruno Oreca 07 - Gibson 9 Laps 141 15 P2
5 #13 Run Vaillante Rebellion BECHE Mathias Oreca 07 - Gibson 1:25.251 141 14 P2
6 #38 Run Jackie Chan DC Racing LAURENT Thomas Oreca 07 - Gibson 2:57.324 141 15 P2
7 #25 Run CEFC MANOR TRS RACING TRUMMER Simon Oreca 07 - Gibson 10 Laps 140 14 P2
8 #35 Run Signatech Alpine Matmut NEGRÃO André Alpine A470 - Gibson 1:42.944 140 16 P2
9 #40 Pit GRAFF BRADLEY Richard Oreca 07 - Gibson 2:14.929 140 14 P2
10 #24 Run CEFC MANOR TRS RACING VERGNE JEAN-ERIC Oreca 07 - Gibson 11 Laps 139 13 P2
11 #32 Run UNITED AUTOSPORTS ALBUQUERQUE Filipe LIGIER JSP217 - Gibson 22.313 139 14 P2
12 #37 Out Jackie Chan DC Racing BRUNDLE Alex Oreca 07 - Gibson 1:29.326 139 15 P2
13 #47 Run CETILAR VILLORBA CORSE SERNAGIOTTO Giorgio Dallara P217 - Gibson 13 Laps 137 13 P2
14 #21 Run DRAGONSPEED - 10 STAR HEDMAN Henrik Oreca 07 - Gibson 33.045 137 13 P2
15 #34 Run Tockwith Motorsports MOORE Nigel LIGIER JSP217 - Gibson 14 Laps 136 14 P2
16 #23 Run Panis Barthez Competition BURET Timothé LIGIER JSP217 - Gibson 52.949 136 14 P2
17 #28 Run TDS Racing COLLARD Emmanuel Oreca 07 - Gibson 15 Laps 135 14 P2
18 #39 Run GRAFF GUIBBERT Enzo Oreca 07 - Gibson 26.814 135 13 P2
19 #29 Pit Racing Team Nederland BARRICHELLO Rubens Dallara P217 - Gibson 16 Laps 134 15 P2
20 #33 Pit EURASIA MOTORSPORT NICOLET Jacques LIGIER JSP217 - Gibson 17 Laps 133 15 P2
21 #2 Run Porsche LMP Team BAMBER Earl Porsche 919 Hybrid 19 Laps 131 10 P1
22 #97 Run Aston Martin Racing SERRA Daniel Aston Martin VANTAGE 4.254 131 9 Pro
23 #67 Run Ford Chip Ganassi Team UK TINCKNELL Harry Ford GT 20 Laps 130 9 Pro
24 #95 Run Aston Martin Racing SØRENSEN Marco Aston Martin VANTAGE 2.221 130 10 Pro
25 #92 Out Porsche GT Team WERNER Dirk Porsche 911 RSR 5.814 130 11 Pro
26 #51 Run AF Corse CALADO James Ferrari 488 GTE 19.633 130 9 Pro
27 #68 Out FORD CHIP GANASSI TEAM USA MÜLLER Dirk Ford GT 21.782 130 10 Pro
28 #63 Run Corvette Racing - GM MAGNUSSEN Jan Chevrolet Corvette C7.R 29.664 130 10 Pro
29 #91 Run Porsche GT Team PILET Patrick Porsche 911 RSR 35.253 130 10 Pro
30 #69 Run FORD CHIP GANASSI TEAM USA DIXON Scott Ford GT 1:48.449 130 10 Pro
31 #71 Run AF Corse MOLINA Miguel Ferrari 488 GTE 2:31.061 130 11 Pro
32 #17 Run IDEC SPORT RACING LAFARGUE Patrice LIGIER JSP217 - Gibson 4:43.345 130 15 P2
33 #66 Run Ford Chip Ganassi Team UK PLA Olivier Ford GT 21 Laps 129 10 Pro
34 #27 Run SMP Racing SHAITAR Victor Dallara P217 - Gibson 5:22.604 129 14 P2
35 #84 Run JMW Motorsport VANTHOOR Dries Ferrari 488 GTE 22 Laps 128 9 Am
36 #90 Out TF Sport BELL Rob Aston Martin VANTAGE 31.251 128 10 Am
37 #77 Run Dempsey - Proton Racing CAIROLI Matteo Porsche 911 RSR 991 23 Laps 127 10 Am
38 #55 Run SPIRIT OF RACE CAMERON Duncan Ferrari 488 GTE 22.667 127 9 Am
39 #99 Out Beechdean AMR BRYANT Oliver Aston Martin VANTAGE 2:39.622 127 9 Am
40 #62 Run Scuderia Corsa BELL Townsend Ferrari 488 GTE 2:44.461 127 10 Am
41 #36 Run Signatech Alpine Matmut RAO Matthew Alpine A470 - Gibson 4:07.550 127 14 P2
42 #93 Run Proton Competition LONG Patrick Porsche 911 RSR 991 4:27.735 127 9 Am
43 #65 Run Scuderia Corsa BALZAN Alessandro Ferrari 488 GTE 24 Laps 126 9 Am
44 #45 Run Algarve Pro Racing PATTERSON Mark LIGIER JSP217 - Gibson 4.538 126 13 P2
45 #64 Run Corvette Racing - GM MILNER Tommy Chevrolet Corvette C7.R 1:53.096 126 11 Pro
46 #61 Run Clearwater Racing GRIFFIN Matt Ferrari 488 GTE 1:53.639 126 9 Am
47 #8 Pit Toyota Gazoo Racing BUEMI Sébastien Toyota TS050 - Hybrid 25 Laps 125 10 P1
48 #83 Run DH RACING KROHN Tracy Ferrari 488 GTE 1:22:48.396 125 10 Am
49 #86 Run GULF RACING UK BARKER Benjamin Porsche 911 RSR (2016) 1:23:19.691 125 8 Am
50 #22 Run G-Drive Racing HIRAKAWA Ryo Oreca 07 - Gibson 1:23:34.334 125 13 P2
51 #50 Run LARBRE COMPETITION BRANDELA Romain Chevrolet Corvette C7.R 1:25:38.657 125 10 Am
52 #54 Run SPIRIT OF RACE CASTELLACCI Francesco Ferrari 488 GTE 26 Laps 124 9 Am
53 #98 Run Aston Martin Racing LAMY Pedro Aston Martin VANTAGE 2:12.931 124 10 Am
54 #60 Run Clearwater Racing KATOH Hiroki Ferrari 488 GTE 27 Laps 123 9 Am
55 #43 Run KEATING MOTORSPORTS TAYLOR Ricky Riley MK30 - GIBSON 37 Laps 113 12 P2
56 #49 Run Arc Bratislava BREUKERS Rik LIGIER JSP217 - Gibson 47 Laps 103 13 P2
57 #82 Ret. RISI COMPETIZIONE KAFFER Pierre Ferrari 488 GTE 78 Laps 72 5 Pro
58 #26 Ret. G-Drive Racing RUSINOV Roman Oreca 07 - Gibson 130 Laps 20 3 P2
59 #88 Ret. Proton Competition AL QUBAISI Khaled Porsche 911 RSR 991 132 Laps 18 2 Am
60 #4 Ret. Bykolles Racing Team WEBB Oliver ENSO CLM P1/01 - Nismo 143 Laps 7 2 P1


Porsche / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de