zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

24h Le Mans 2013 - Live Ergebnis: Audi gewinnt in Le Mans - Toyota auf zwei im Ziel

Audi siegt mit Tom Kristensen, Loic Duval und Allan McNish

23.06.2013 (Speed-Magazin / 24h Le Mans) Das 90. Jubiläum der 24-Stunden von Le Mans ist vorbei und Audi setzte sich am Ende gegen die Konkurrenz durch, Toyota belegte Rang zwei. In der LMP2-Klasse gewann das OAK-Racing Team. Der Sieg in der GTE-Pro Klasse ging an Porsche, wie auch in der GTE-Am Klasse. Doch die Ergebnisse rücken nach dem Tod des Dänen Allan Simonsen am Samstag in den Hintergrund.



FIA WEC: 24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel)
24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel) 24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel) 24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel) 24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel) 24h Le Mans 2013 - Sonntag (Ziel)



Kurz vor dem Ende des legendären Klassikers wurde es nochmal heikel. Eine dichte Wetterfront näherte sich dem Kurs an der Sarthe und entlud sich über der Strecke. Doch alle Piloten behielten die Nerven, so dass es zu keine grösseren Zwischenfälle mehr kam.

Audi sicherte sich mit dem Le Mans-Rekord-Sieger Tom Kristensen, Loic Duval und Allan McNish den Sieg in Le Mans. Auf dem zweiten Rang überquerte Toyota mit Anthony Davidson, Stephane Sarrazin und Sebastien Buemi die Ziellinie. Audi Nr. 3 mit Mark Gene, Lucas di Grassi und Oliver Jarvis komplettierte das Qualifying.

Toyota mit Stephane Sarrazin, Sebastien Buemi und Anthony Davidson auf P2
Toyota mit Stephane Sarrazin, Sebastien Buemi und Anthony Davidson auf P2
© Speedpictures | Zoom
In der LMP2-Klasse dominierte das OAK-Racing-Team das Geschehen. Der Morgen-Nissan mit Baguette, Gonzalez und Plowman überquerte als Erster der Klasse das Ziel in Le Mans. Das Schwesterauto mit Pla, Heinemeier und Brundle wurden Zweiter vor dem G-Drive Racing Team mit Rusinov, Martin und Conway.

In der LM GTE Pro-Klasse sicherte sich Porsche mit Richard Lietz, Marc Lieb und Romain Dumas den Sieg. Bergmeister, Pielt und Bernhard komplettieren den Porsche-Doppelerfolg bei den Sportwagen. Der Aston Martin von Stefan Mücke, Darren Turner und Peter Dumbreck belegten Rang 3. Auch in der LM GTE-Am Klasse sicherte sich Porsche mit Matmut Performance den Sieg vor den beiden AF Corse Ferrari.

Doch bei aller Freude über die Ergebnisse, liegt ein schwarzer trauriger Schatten über der diesjährigen Auflage der 24-Stunden von Le Mans. Das Jubiläumsrennen in Le Mans war noch nicht alt, wo es zur Tragödie kam. Allan Simonsen schlug hart mit dem Aston Martin Vantage V8 in die Streckenbegrenzung ein. Später erlag der 34-jährige im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Top-5 aus jeder Klasse nach 24-Stunden:

LMP1-Klasse:
1. #2 Audi Sport Team Joest - Duval, Kristensen, McNish
2. #8 Toyota Racing - Sarrazin, Buemi, Davidson
3. #3 Audi Sport Team Joest - Jarvis, Di Grassi, Gene
4. #7 Toyota Racing - Wurz, Nakajima, Lapierre
5. #1 Audi Sport Team Joest - Fässler, Lotterer, Treluyer

LMP2-Klasse:
1. #35 OAK Racing - Plowman, Gonzalez, Baguette
2. #24 OAK Racing - Pla, Heinemeier, Brundle
3. #26 G-Drive - Rusinov, Martin, Conway
4. #42 Greaves Motorsport - Mardenborough, Ordonez, Krumm
5. #49 Pecom Racing - Perez Companc, Kaffer, Minassian

LM GTE-Pro:
1. #92 Manthey Porsche - Lieb, Lietz, Dumas
2. #91 Manthey Porsche - Bergmeister, Pilet, Bernhard
3. #97 Aston Martin - Turner, Mücke, Dumbreck

5. #74 Corvette Racing - Gavin, Milner, Westbrook
4. #71 AF Corse - Bereta, Kobayashi, Vilander

LM GTE-Am:
1. #76 Matmut Porsche - Narac, Bourret, Vernay
2. #55 AF Corse - Perazzini, Case, O‘Young
3. #61 AF Corse - Gerber, Griffin, Cioci
4. #77 Dempsey Proton - Dempsey, Foster, Long
5. #50 Labre Competition - Bornhauser, Canal, Taylor

Einen ausführlichen Bericht zum Rennen in Le Mans lesen Sie in Kürze im Speed-Magazin.de


Stephan Carls

24h Le Mans: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de