zur Startseite

24h Le Mans 2012: Toyota zweite Kraft hinter Audi in der LMP1-Klasse

P6 für den Toyota Nr. 8 in Le Mans

14.06.2012 (Speed-Magazin) Während der Toyota-Hybrid mit der Nummer 7 im ersten Qualifying zur 80. Auflage der legendären 24 Stunden von Le Mans auf Position vier fuhr, realisierte der zweite Toyota vorläufig Startplatz sechs.



FIA WEC: 24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch
24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch 24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch 24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch 24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch 24h Le Mans 2012 - Training am Mittwoch



"Ich hatte ein gutes Gefühl", gab Stéphane Sarrazin nach dem Qualifying zu. "Die Sitzung war für mich sehr wichtig, weil es die ersten Runden seit dem Le Mans Rennen 2011 für mich waren. Durch das Training und dem Qualifying im Dunkeln, konnte ich wieder den Rhythmus finden und einen Schritt nach dem anderen ausprobieren. Ich konnte ziemlich schnell ganz gute Rundenzeiten fahren, demnach bin ich sehr zufrieden. Das Handling des Autos ist fühlt sich gut an, weshalb wir  Druck machen können. Wir haben noch einige Details zu verbessern, einschließlich des Saldos. Aber das Auto ist bereits effizient, und ich denke das wir noch schneller sein können."

Toyota überzeugt in der LMP1 Klasse
Toyota überzeugt in der LMP1 Klasse
© Toyota | Zoom
"Ich hatte sehr viel Verkehr am Abend", erklärte Anthony Davidson nach dem Qualifying. "Ich kenne viele Fahrer, die sowas nach dem Qualifying sagen, aber es war wirklich auf meiner schnellsten Runden so. Auf jeden Fall, war alles in allem eine gute Session und wir haben ein gutes Gefühl. Wir konnten das Auto nach dem Test weiter verbessern, wir haben mehr Grip und die Balance des Autos fühlt sich auch gut an. Wir müssen noch einige Punkte optimieren, aber es wir schon besser und besser. Le Mans in der Nacht, ist immer noch etwas ganz besonderes, somit freue ich mich auf das letzte Qualifying. Ich glaube wir werden unsere Rundenzeiten weiter verbessern."

"Ich habe noch nicht so viele Runden abgespult, aber meine ersten Eindrücke sind gut", erklärte der Schweizer Sébastien Buemi nach dem ersten Qualifying in Le Mans. "Ich hatte einen guten Start ins Le Mans Wochenende und alles lief nahezu reibungslos. Ich muss einfach mehr Runden fahren, um meine Erfahrungen auf diesem Kurs zu erhöhen. Es war schön Le Mans in der Nacht zu erleben, es war eine tolle Atmosphäre. Jetzt freuen wir uns auf das Abschlusstraining, ich denke wir sind auf dem richtigen Weg."


Stephan Carls

24h Le-Mans: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de