zur Startseite

24h Le Mans 2012: Lotterer, Fässler und Treluyer wiederholen Vorjahreserfolg

Audi-Fahrertrio Lotterer, Fässler & Tréluyer erneut auf dem Podiu

18.06.2012 (Speed-Magazin) Wie bereits im vergangenen Jahr, konnte auch in diesem Jahr das Audi-Fahrertrio André Lotterer, Marcel Fässler und Benoît Tréluyer das 24 Stunden Rennen von Le Mans gewinnen. Mit dem Audi R18 e-tron quattro ließ das Fahrer-Trio der Konkurrenz keine Chance.



FIA WEC: 24h Le Mans 2012 - Sonntag
24h Le Mans 2012 - Sonntag 24h Le Mans 2012 - Sonntag 24h Le Mans 2012 - Sonntag 24h Le Mans 2012 - Sonntag 24h Le Mans 2012 - Sonntag



"Das war ein unglaubliches Rennen", so Marcel Fässler nach dem Rennen in Le Mans. "Es gab so viele Höhen und Tiefen – vor allem für

Ziel der 24h Le Mans
Ziel der 24h Le Mans
© Audi | Zoom
mich. Ich hatte ein tolles Team. Die Mechaniker haben nach dem Unfall bei der Reparatur alles gegeben, um das Auto so schnell wie möglich wieder herzurichten", so der Schweizer weiter. "Meine Fahrerkollegen haben wie immer auch einen fantastischen Job gemacht. Für Audi ist heute ein großer Tag: Mit der neuen Technologie des e-tron quattro gleich einen Doppelsieg zu holen, ist eine tolle Sache."

"Der neue Audi R18 e-tron quattro ist sehr stark und hat uns viel Vertrauen gegeben", sagte André Lotterer nach der Zieldurchfahrt. "Wahnsinn, jetzt noch einmal gewonnen zu haben! Das ist ein unglaublich schönes Gefühl. Es war ein wirklich anstrengendes Rennen. Vor einem Jahr haben wir gegen Peugeot gekämpft, in diesem Jahr zu Rennbeginn gegen Toyota. Leider ist unser Gegner ausgefallen."

"Aber wir haben uns auch ein sehr hartes Rennen mit der Startnummer ‚2’ im eigenen Team geliefert", so Lotterer weiter. "Audi Sport hat uns erlaubt, alles zu geben. Es war ‚real racing’, und im eigenen Team ist das besonders interessant. Im Vorjahr waren wir nach zwei großen Unfällen alleine gegen Peugeot unterwegs. In diesem Jahr ist das Vertrauen der ganzen Mannschaft untereinander

Gewinner Auto - Audi R18 e-tron quattro #1
Gewinner Auto - Audi R18 e-tron quattro #1
© Audi | Zoom
nochmals gewachsen. Es bleibt etwas ganz Besonderes, mit Audi an den Start zu gehen.“

"Es war ein sehr hartes Rennen, weil der Verkehr auf der Strecke in diesem Jahr besonders dicht war", erklärte Benoît Tréluyer nach dem Rennen. "Man musste extrem aufpassen, beim Überrunden nicht von der Ideallinie abzukommen, da die Strecke dort unglaublich rutschig war. Es gab einige heikle Manöver."

"Wir hatten in den Morgenstunden einen spannenden und fairen Zweikampf mit unserem ‚Schwesterauto’", so Tréluyer weiter. "Das Duell der beiden Audi R18 e-tron quattro hat das Potenzial des Hybrid-Autos eindrucksvoll bewiesen. Ich freue mich, erneut ganz oben auf dem Podium zu stehen."


Stephan Carls

24h Le-Mans: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de