zur Startseite

24 Stunden von Le Mans – Rennen nach 9 Stunden: Porsche 919 Hybrid auf Schlagdistanz zur Spitze

18.06.2017 (Speed-Magazin.de) Um Mitternacht in Le Mans hält der Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 1 an zweiter Stelle liegend weiter den Kontakt zum führenden Toyota mit der Nummer 7. Das Hitzerennen hat bei beiden konkurrierenden Werken bereits Opfer gefordert: Der Porsche mit der Nummer 2 musste ab 18:30 Uhr eine Stunde lang repariert werden und kämpft nun mit 19 Runden Rückstand unverdrossen um Punkte für die Hersteller-Weltmeisterschaft. Toyota holte das bis dahin zweitplatzierte Auto um 22:47 Uhr in die Box, wo es um Mitternacht noch immer stand.



FIA WEC: 24 Stunden von Le Mans 2017
24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017 24 Stunden von Le Mans 2017



© Porsche | Zoom
So läuft das Rennen für die Startnummer 1 seit 18:00 Uhr:
Nick Tandy (GB) übernimmt das Steuer nach 39 Runden. Anlässlich seines ersten Tankstopps nach 52 Runden verbessert er sich auf Platz zwei. Nach 65 Runden wird erneut nachgetankt, am Ende der 78. Runde steigt André Lotterer (DE) ein. Nach dem Reifenwechsel fährt die Startnummer 1 weiterhin in zweiter Position. Während drei gleichzeitig geltender ‚Slow Zones’ kommt Lotterer nach 90 Runden zum nächsten Tankstopp. Nach 104 Runden um 21:30 Uhr tankt er erneut. Anschließend ist sein Rückstand auf den führenden Toyota Nummer 7 auf 21 Sekunden geschrumpft, doch in der 105. Runde wird er vom Toyota Nummer 8 überholt. Lotterer ist nun wieder Dritter. Nach 117 Runden folgen der nächste Reifen- und Fahrerwechsel – Startfahrer Neel Jani (CH) übernimmt um 22:16 Uhr wieder das Steuer. Der Kampf um Platz zwei mit dem Toyota Nummer 8 endet mit dessen Defekt um 22:47 Uhr nach 125. Rennrunden. Nach 130 und 143 Runden tankt Jani nach.

So läuft das Rennen für die Startnummer 2 seit 18:00 Uhr:
Nach 38 Runden übernimmt Earl Bamber (NZ) den 919 an Position vier liegend. Nach 51 Runden tankt er und kommt nach 58 Runden (18:30 Uhr) außerplanmäßig an die Box: Der 919 hat keinen Vorderradantrieb mehr und wird zur Reparatur in die Box geschoben. Um 19:35 Uhr nimmt Brendon Hartley (NZ) das Rennen mit 19 Runden Rückstand wieder auf. Nach 72 Runden für die Startnummer 2 (Ende Rennrunde 90) tankt Hartley nach. Ende der 86. Runde für die Nummer 2 (Rennrunde 104) entscheidet sich das Team für einen Reifenwechsel, Startfahrer Timo Bernhard (DE) übernimmt erneut. Er tankt nach 98 und 111 gefahrenen Runden (Ende Rennrunde 116 und 129). Nach 124 gefahrenen Runden (Rennrunde 143) werden erneut Reifen und Fahrer gewechselt. Bamber übernimmt wieder.

Stimmen:

© Porsche | Zoom
Fahrer Porsche 919 Hybrid Startnummer 1
André Lotterer (35, Deutschland): „Meine Stints wurden durch viele ‚Slow Zones’ unterbrochen. Das war frustrierend, weil ich keinen guten Rhythmus fand. Aber das ist eben eine der Herausforderungen von Le Mans. Mit dem Toyota zu kämpfen, hat Spaß gemacht. Wir geben weiter alles und wollen den Druck hoch halten.“

Nick Tandy (32, Großbritannien): „An der Spitze zu kämpfen, ist toll. Mein Stint war gut, ich konnte in der Boxenstopp-Phase einen Toyota überholen. Das Auto war konstant und belastete die Reifen auf allen drei Stints gleich stark. Während meines letzten Stints spürte ich Vibrationen, aber da hatte ich nur etwas aufgesammelt, was am Reifen klebte.“

Fahrer Porsche 919 Hybrid Startnummer 2
Earl Bamber (26, Neuseeland): „Es lief gut bei uns, bis etwas an der Vorderachse kaputt ging. Die Jungs haben super gearbeitet, das Auto repariert und uns wieder ins Rennen gebracht. Jetzt geht es darum, noch Punkte für die Hersteller-WM zu holen.“

Timo Bernhard (36, Deutschland): „Ich hatte drei gute Stints, wobei der erste von sehr vielen ‚Slow Zones’ gekennzeichnet war. Wir holen etwas auf, unser Auto ist gut. Wir wollen die LMP2-Autos überholen und es bis in die Top 4 oder sogar Top 3 schaffen, um maximal viele Punkte zu holen.“

© Porsche | Zoom
Brendon Hartley (27, Neuseeland): „Nach dem Reparaturstopp flog das Auto nur so um die Strecke. Ich bin natürlich enttäuscht, dass wir einen Defekt hatten, aber es war eine grandiose Teamleistung, unser Auto so schnell zurück auf die Strecke zu bringen. Zu Rennbeginn konnten wir das Tempo der Spitze nicht mitgehen, aber jetzt sind unsere Rundenzeiten super. Ich hatte auf meinem Stint sehr gute Streckenbedingungen, obwohl die Sonne tief stand und die Sicht an manchen Stellen sehr schlecht war. Vielen Fahrern sind Fehler unterlaufen, deshalb gab es viele ‚Slow Zones’, aber das gehört in Le Mans dazu. Wir wollen hier noch so viele Punkte wie möglich holen und werden bis zur letzten Runde kämpfen.“

24 Stunden Le Mans Zwischenstand (00:53) 

Pos#StatusTeamDriverCarGapLapsPitsCat.
1 #7 Run Toyota Gazoo Racing KOBAYASHI Kamui Toyota TS050 - Hybrid   154 12 P1
2 #1 Run Porsche LMP Team TANDY Nick Porsche 919 Hybrid 1:11.604 154 12 P1
3 #9 Run Toyota Gazoo Racing LAPIERRE Nicolas Toyota TS050 - Hybrid 1 Lap 153 12 P1
4 #13 Out Vaillante Rebellion BECHE Mathias Oreca 07 - Gibson 8 Laps 146 15 P2
5 #38 Run Jackie Chan DC Racing LAURENT Thomas Oreca 07 - Gibson 54.251 146 15 P2
6 #31 Run Vaillante Rebellion PROST Nicolas Oreca 07 - Gibson 56.864 146 16 P2
7 #25 Run CEFC MANOR TRS RACING TRUMMER Simon Oreca 07 - Gibson 9 Laps 145 14 P2
8 #35 Run Signatech Alpine Matmut NEGRÃO André Alpine A470 - Gibson 1:02.026 145 16 P2
9 #32 Pit UNITED AUTOSPORTS ALBUQUERQUE Filipe LIGIER JSP217 - Gibson 2:36.209 145 15 P2
10 #40 Run GRAFF BRADLEY Richard Oreca 07 - Gibson 10 Laps 144 14 P2
11 #24 Run CEFC MANOR TRS RACING VERGNE JEAN-ERIC Oreca 07 - Gibson 3.603 144 14 P2
12 #37 Run Jackie Chan DC Racing BRUNDLE Alex Oreca 07 - Gibson 15.254 144 15 P2
13 #47 Run CETILAR VILLORBA CORSE SERNAGIOTTO Giorgio Dallara P217 - Gibson 12 Laps 142 14 P2
14 #34 Run Tockwith Motorsports MOORE Nigel LIGIER JSP217 - Gibson 13 Laps 141 14 P2
15 #21 Run DRAGONSPEED - 10 STAR HEDMAN Henrik Oreca 07 - Gibson 9.103 141 14 P2
16 #23 Run Panis Barthez Competition BURET Timothé LIGIER JSP217 - Gibson 14.457 141 15 P2
17 #28 Run TDS Racing COLLARD Emmanuel Oreca 07 - Gibson 14 Laps 140 15 P2
18 #39 Out GRAFF GUIBBERT Enzo Oreca 07 - Gibson 15 Laps 139 15 P2
19 #29 Run Racing Team Nederland LAMMERS Jan Dallara P217 - Gibson 16 Laps 138 15 P2
20 #33 Out EURASIA MOTORSPORT MARIS Erik LIGIER JSP217 - Gibson 17 Laps 137 16 P2
21 #2 Run Porsche LMP Team BAMBER Earl Porsche 919 Hybrid 18 Laps 136 10 P1
22 #97 Run Aston Martin Racing SERRA Daniel Aston Martin VANTAGE 1:47.391 136 9 Pro
23 #95 Run Aston Martin Racing SØRENSEN Marco Aston Martin VANTAGE 1:49.641 136 10 Pro
24 #51 Pit AF Corse CALADO James Ferrari 488 GTE 2:00.204 136 10 Pro
25 #91 Run Porsche GT Team PILET Patrick Porsche 911 RSR 19 Laps 135 10 Pro
26 #92 Run Porsche GT Team WERNER Dirk Porsche 911 RSR 4.211 135 11 Pro
27 #63 Out Corvette Racing - GM TAYLOR Jordan Chevrolet Corvette C7.R 6.760 135 11 Pro
28 #71 Run AF Corse MOLINA Miguel Ferrari 488 GTE 12.404 135 11 Pro
29 #69 Run FORD CHIP GANASSI TEAM USA DIXON Scott Ford GT 15.318 135 11 Pro
30 #68 Run FORD CHIP GANASSI TEAM USA KANAAN Tony Ford GT 1:31.558 135 11 Pro
31 #67 Run Ford Chip Ganassi Team UK DERANI Luis Felipe Ford GT 1:31.930 135 10 Pro
32 #17 Out IDEC SPORT RACING ZOLLINGER David LIGIER JSP217 - Gibson 20 Laps 134 16 P2
33 #27 Run SMP Racing SHAITAR Victor Dallara P217 - Gibson 2:21.459 134 15 P2
34 #84 Run JMW Motorsport VANTHOOR Dries Ferrari 488 GTE 21 Laps 133 9 Am
35 #90 Run TF Sport BELL Rob Aston Martin VANTAGE 2:45.874 133 10 Am
36 #77 Run Dempsey - Proton Racing CAIROLI Matteo Porsche 911 RSR 991 22 Laps 132 10 Am
37 #62 Run Scuderia Corsa BELL Townsend Ferrari 488 GTE 1:27.844 132 10 Am
38 #55 Run SPIRIT OF RACE CIOCI Marco Ferrari 488 GTE 1:35.248 132 10 Am
39 #36 Run Signatech Alpine Matmut RAO Matthew Alpine A470 - Gibson 2:45.249 132 15 P2
40 #99 Run Beechdean AMR BRYANT Oliver Aston Martin VANTAGE 3:03.089 132 9 Am
41 #65 Run Scuderia Corsa BALZAN Alessandro Ferrari 488 GTE 23 Laps 131 9 Am
42 #64 Run Corvette Racing - GM MILNER Tommy Chevrolet Corvette C7.R 9.940 131 11 Pro
43 #61 Out Clearwater Racing GRIFFIN Matt Ferrari 488 GTE 16.618 131 10 Am
44 #93 Run Proton Competition HEDLUND Michael Porsche 911 RSR 991 16.748 131 10 Am
45 #45 Run Algarve Pro Racing PATTERSON Mark LIGIER JSP217 - Gibson 1:22.748 131 14 P2
46 #83 Run DH RACING KROHN Tracy Ferrari 488 GTE 3:05.271 131 10 Am
47 #66 Pit Ford Chip Ganassi Team UK PLA Olivier Ford GT 24 Laps 130 11 Pro
48 #22 Run G-Drive Racing HIRAKAWA Ryo Oreca 07 - Gibson 26:58.631 130 14 P2
49 #86 Run GULF RACING UK FOSTER Nick Porsche 911 RSR (2016) 28:32.171 130 9 Am
50 #50 Run LARBRE COMPETITION PHILIPPON Christian Chevrolet Corvette C7.R 25 Laps 129 11 Am
51 #54 Run SPIRIT OF RACE CASTELLACCI Francesco Ferrari 488 GTE 1:15.644 129 10 Am
52 #98 Out Aston Martin Racing LAUDA Mathias Aston Martin VANTAGE 1:20.376 129 11 Am
53 #60 Run Clearwater Racing KATOH Hiroki Ferrari 488 GTE 26 Laps 128 11 Am
54 #8 Out Toyota Gazoo Racing DAVIDSON Anthony Toyota TS050 - Hybrid 29 Laps 125 10 P1
55 #43 Out KEATING MOTORSPORTS BLEEKEMOLEN Jeroen Riley MK30 - GIBSON 36 Laps 118 13 P2
56 #49 Run Arc Bratislava BREUKERS Rik LIGIER JSP217 - Gibson 46 Laps 108 14 P2
57 #82 Ret. RISI COMPETIZIONE KAFFER Pierre Ferrari 488 GTE 82 Laps 72 5 Pro
58 #26 Ret. G-Drive Racing RUSINOV Roman Oreca 07 - Gibson 134 Laps 20 3 P2
59 #88 Ret. Proton Competition AL QUBAISI Khaled Porsche 911 RSR 991 136 Laps 18 2 Am
60 #4 Ret. Bykolles Racing Team WEBB Oliver ENSO CLM P1/01 - Nismo 147 Laps 7 2 P1


Porsche / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de