zur Startseite

FIA GT Series Slovakiaring: Gize-Lamborghini fährt erneut aufs Podium!

Proczyk und Baumann punkten auf dem Slovakiaring

24.08.2013 (Speed-Magazin.de / FIA GT Series) Mit dem vierten Rennwochenende der FIA GT Serie startete der Gize-Lamborghini auf dem Slovakiaring in eine buchstäblich heisse zweite Halbzeit der Saison. Bei 35 Grad Lufttemperatur und über 50 Grad auf dem Asphalt fuhren die österreichischen Piloten Hari Proczyk und Dominik Baumann ihren Lamborghini Gallardo LP 600+ vom Grasser Racing Team im Hauptrennen auf Platz 2 der PAM-Wertung (Profi/Amateur) und wurden Sechstplatzierte in der Gesamtwertung.

Die zahlreichen Besucher der FIA GT Serie erlebten am vergangenen Wochenende Hochspannung bei spektakulären Rennmanövern auf dem Slovakiaring. Das Gize-Duo Proczyk und Baumann mischte dabei ordentlich mit. Im Qualifying-Rennen startete Baumann den Gize-gebrandeten Renner auf dem fünften Platz und positionierte sich gleich nach dem Start auf P4 der Gesamtwertung. Dicht am Heck des Drittplatzierten wurde Baumann jedoch von einer viertelstündigen Safetycar-Phase ausgebremst. Noch während der SC-Phase übernahm Proczyk den Lamborghini und kam auf Rang 9 liegend zurück auf den Ring. Ein unsanfter Treffer am Heck katapultierte den Österreicher allerdings von P7 auf P14.

Gize-Lamborghini fährt erneut aufs FIA GT-Podium
Gize-Lamborghini fährt erneut aufs FIA GT-Podium
© Gize | Zoom
Im Hauptrennen am Nachmittag pilotierte zunächst Hari Proczyk den Gize-Lambo, steuerte seinen GT3 unberührt durch das dichte Starterfeld und reihte sich nach einem spektakulären Run durch die Mitte auf P8 ein. Der routinierte Fahrer lieferte sich mit Albert von Thurn und Taxis einen sehenswerten Lamborghini-Zweikampf, den der Österreicher für sich entschied und damit Rang 7 zum Fahrerwechsel brachte. Dominik Baumann fuhr den zweiten Teil des einstündigen Rennens. Der Youngster behauptete sich glänzend in seiner Position, übertrumpfte einen Gegner aus der PRO-Klassifizierung (Profi) und fuhr im Gesamtfeld schliesslich auf P6. In der PAM-Wertung schaffte das Gize-Duo mit Rang 2 wiederholt den Sprung auf das Podium. „Der Rückschlag im Qualifying-Rennen auf P14 war ziemlich hart, aber wir sind mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden. Wir waren immer gut dabei. Wir hatten spannende Zweikämpfe und sind aufs Podium gefahren,“ freute sich Hari Proczyk.

In der Meisterschaft liegen die beiden Piloten mit jeweils 88 Punkten auf Platz 2 in der PRO-AM-Wertung und haben damit eine sehr gute Position im Kampf um den Titel.

Spannend geht es weiter bei folgendem Rennen:
21.-22.09: Nürburgring (DE), Blancpain Endurance Series
28.-29.09.: Navarra (ES), FIA GT Series
19.-20.10.: Baku (AZ), FIA GT Series


Gize / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de