zur Startseite

FIA GT Series Livestream: Entschlossener Sergio Jimenez tritt in Zolder an

Entshlossener Sergio Jiminez tritt in Zolder an

21.04.2013 (Speed Magazin / FIA GT Series 2013 / Livestream) Sergio Jimenez Karatekünste sind nach seiner gestern in der Boxengasse gezeigten Show um die Tür zu schliessen in weltweiter Verbreitung zu sehen. Kurz nach dem Warm-Up sprachen wir mit dem BMW Brazil Piloten über seine Erinnerungen an den Vorfall und die Ziele seines Teams für das Hauptrennen der FIA GT Serie am Nachmittag in Zolder.



FIA GT: FIA GT Series 2013 - Zolder
FIA GT Series 2013 - Zolder FIA GT Series 2013 - Zolder FIA GT Series 2013 - Zolder FIA GT Series 2013 - Zolder FIA GT Series 2013 - Zolder




“Das Qualifying-Rennen hat gut für uns angefangen. Die Pace des BMW Z4 war gut und ich konnte einige Autos überholen”, bestätigte Jimenez. “Dann erwischte mich Parente und hat unser Auto dabei leider etwas beschädigt. Dann kam es zu dem Problem in der Boxengasse, was, so glaube ich, wohl nun jeder gesehen hat!”.

“Ich habe versucht die Tür zu schliessen, aber das hat nicht funktioniert”, fährt er fort. “Der Boxenstopp war gut und ich wollte die Tür zu drücken, aber sie liess sich nicht schliessen. Ich habe es nochmal versucht und wieder ging es nicht. Ich habe dann unter meinem Helm angefangen zu schreien und dann habe ich die Tür getreten. Ich habe mir immer wieder gesagt “Ich schliesse jetzt diese Tür”, dann kam der letzte grosse Tritt und ich bin hinten rübergefallen. Im Rückblick ist das eigentlich ziemlich lustig, aber in dem Moment war ich einfach nur entschlossen diese Tür zu schliessen. Ricardo konnte dann ja auch wieder fahren.”

“Ich habe danach nicht mit Alvaro gesprochen. Er hat eine Strafe bekommen, damit ist das für mich erledigt. Ich bin überzeugt, dass er es nicht absichtlich getan hat, dass er einfach nur den Bremspunkt verpasst hat. Ich hatte nicht erwartet, dass er so etwas tut und dann ist er mir einfach in die Seite gefahren. Für uns beide hat dies das Rennen beeinflusst, so dass es einfach nur noch ein Rennen war, wenn auch sehr frustrierend.”

Im Ausblick auf das Rennen am Nachmittag glaubt Jimenez, dass eine gute Punkteausbeute möglich ist.
“Am Nachmittag muss Ricardo (Zonta) einen grossen Sprung nach vorne machen in den ersten Runden. Unser Warm-Up war sehr gut, unser Problem bleibt aber die Endgeschwindigkeit auf den Geraden, die ist nicht so gut. In den Kurven sind wir schnell, vielleicht können wir damit punkten. Das Hauptziel sind Punkte, da sind wich Ricardo und ich einig. Wir llieben die Herausforderung hier in Europa in der FIA GT Serie zu fahren.”


FIA GT Series / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de