zur Startseite

FIA GT Series 2013: Gize-Lamborghini siegt auf dem Dünenkurs in Zandvoort!

Gize-Lamborghini siegt auf dem Dünenkurs in Zandvoort!

10.07.2013 (Speed-Magazin.de / FIA GT Series) Die Protagonisten der spektakulären FIA GT Serie reisten am vergangenen Wochenende für die dritte Runde in der Traumwagenliga nach Zandvoort an der niederländischen Nordseeküste. In einem herausragenden Rennen fuhren die beiden österreichischen Rennpiloten Hari Proczyk und Dominik Baumann (GRT Grasser Racing Team) mit dem Gize-gebrandeten Lamborghini Gallardo LP600+ als Fünfte über die Ziellinie und heimsten damit nicht nur den Sieg in der PAM-Wertung (Profi/Amateur) ein, sondern übernahmen auch die Meisterschaftsführung in der PAM-Wertung.

Bereits in den freien Trainings und in den Qualifizierungssitzungen zeigten die beiden Gize-Piloten Klasse. Nach spannenden Zweikämpfen auf dem technisch äusserst anspruchsvollen Auf- und Ab-Kurs in den Dünen behaupteten sich Proczyk und Baumann in ihrer Klassifizierung auf P3 (P10 im Gesamtfeld) und brachten sich damit in eine gute Ausgangsposition für das Hauptrennen.

Proczyk und Baumann erobern in der FIA GT Serie zur Halbzeit die Meisterschaftsführung
Proczyk und Baumann erobern in der FIA GT Serie zur Halbzeit die Meisterschaftsführung
© Gize | Zoom
Bei hochsommerlichen Wetterverhältnissen legte Hari Proczyk am Sonntag im Championship Race eine spektakuläre Startphase hin, bei der er nach heissen Zweikämpfen gleich zwei Plätze nach vorne fuhr und damit den Gize-Lambo souverän auf P1 (PAM) (P8 im Gesamtfeld). Eine Rotphase stoppte das Rennen kurzfristig, doch auch nach dem Restart war Proczyk schnell unterwegs und führte während der Boxenstopps das Gesamtfeld sogar kurzfristig an. Baumann übernahm kurz vor Ende des Boxenstoppfensters das Cockpit des Gize-Renners und auch die Führung in seiner Klasse. Professionell brachte der junge Österreicher den Lamborghini auf Rang 1 in der PAM-Wertung ins Ziel. „Wir haben alles gegeben. Für Dominik und mich sowie für das ganze Team ist es ein sensationeller Erfolg, nicht nur ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen, sondern auch die Fahrerwertung anzuführen,“ so ein überglücklicher Hari Proczyk.

Mit insgesamt 67 Punkten aus drei Rennen starten Proczyk und Baumann am 17. und 18. August auf dem Slovakiaring als Tabellenführer der PAM-Wertung in die zweite Saisonhälfte.


Gize / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de