zur Startseite

Formel-3 EM 2016: Fortbildung für Fahrer der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Paris

Fortbildung für Fahrer der FIA Formel-3-Europameisterschaft

04.02.2016 (Speed-Magazin.de / Formel-3 EuroSeries) Die Federation Internationale de l Automobile hat heute die Fahrer, welche in 2016 eine Teilnahme an der FIA Formel-3-Europameisterschaft planen, in Paris versammelt. Seit diesem Jahr ist es für alle Teilnehmer der Meisterschaft verpflichtend, einen eintägigen Trainingskurs zu absolvieren, bevor sie in ein Formel-3-Rennauto einsteigen.

(Speed-Magazin.de / Formel-3 EuroSeries) Die Federation Internationale de l Automobile hat heute die Fahrer, welche in 2016 eine Teilnahme an der FIA Formel-3-Europameisterschaft planen, in Paris versammelt. Seit diesem Jahr ist es für alle Teilnehmer der Meisterschaft verpflichtend, einen eintägigen Trainingskurs zu absolvieren, bevor sie in ein Formel-3-Rennauto einsteigen.

Mit den jüngsten Anstrengungen der FIA die Struktur der Einzelsitzer-Pyramide „vom Kart zur Formel 1“ zu vervollständigen und zu formalisieren, ist besonders die Weiterbildung der Fahrer ein wichtiger Bestandteil, um sicherzustellen, dass Fahrer ausreichend auf die Herausforderungen vorbereitet sind, die während ihres Werdegangs durch verschiedene Kategorien auf sie zukommen.

Während sich die Fahrer für die erste Rennveranstaltung in 2016 in Paul Ricard, Frankreich startbereit machen, wurde die Vorbereitung von Teststrecken und Simulatorräumen nun in die FIA Zentrale nach Paris verlegt.

Der Kurs ist sowohl für Neuzugänge, als auch für Fahrer, welche bereits in Vorjahren in der Rennserie gestartet sind, verpflichtend.

Der Trainingskurs wurde eingeführt, um sicherzustellen, dass die Fahrer bestmöglich auf die kommende Saison vorbereitet sind und grundlegende Kenntnisse darüber erlangen, was sie zu erwarten haben, wenn sie in der Formel 3 an den Start gehen. Die Fortbildung deckt alle wichtigen Aspekte des Motorsports ab, wie das Besprechen von Rennabläufen, sicherheitsrelevante Themen, Fahrerverhalten und Vorsichtsmaßnahmen und Anti-Doping-Standards. Auch der internationale sportliche Code und die technischen und sportlichen Regelwerke, nach welchen die Meisterschaft abläuft, werden während des Kurses erläutert. Das Training schließt mit Details über mechanische Kenntnisse und das Funktionieren von Rennwagen, sowie Informationen über die Medien- und Kommunikationsstruktur der Serie ab.

Morgan Caron, Manager der Drivers Commission ist sich sicher, dass es für junge Fahrer wichtig ist, auf jegliche neue Herausforderung vorbereitet zu sein, die auf sie zukommen kann. “Es kann einen sehr negativen Effekt auf einen jungen Fahrer haben, wenn er den Schritt in die nächst höherer Kategorie macht, ohne dafür bereit zu sein“ so Caron.

“Als die FIA beschloss, die Einzelsitzer-Pyramide mit Formel 4, Formel 3 und Formel 2 zu vervollständigen, war eins der Ziele, den jungen Fahrern die beste Vorbereitung für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu bieten. Wir haben so viele junge Formel 4 Fahrer weltweit, die nur darauf warten, den nächsten Schritt hoch in die Formel 3 zu machen – und für diese jungen relativ unerfahrenen Fahrer ist dies ein großer Sprung. Einen Trainingskurs wie diesen durchzuführen kann eine große Rolle in der Vorbereitung der Fahrer spielen und zeigt ihnen vorab die Erwartungen auf, die während der Saison an sie gestellt werden.”

Die teilnehmenden Fahrer teilen den positiven Eindruck und sehen die Vorteile des Trainingskurses. George Russell, der in 2016 für das Team HitechGP an den Start gehen wird, sagt: “Es ist gut mit anderen Fahrern und FIA Offiziellen zusammen zu kommen und verschiedene Themen zu diskutieren, die für die neue Saison relevant sind. Man kann die sportlichen Regularien zwar lesen, aber nur wenn man über sie spricht, versteht man sie wirklich.

Das Training war sehr nützlich und wertvoll, um ein besseres Verständnis darüber zu erlangen, was in diesem Jahr auf uns zukommt.“

Das erste Rennwochenende der 2016 FIA Formel-3-Europameisterschaft findet vom 01. bis zum 03. April in Paul Ricard statt. Noch in der Vorsaison – nämlich Anfang März – ist bereits ein Test in Vallelunga, Italien geplant.


F3 Euro


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de